Bald zentraler: Der Name "Centro" beinhaltet bereits die zentrale Lage im Zentrum. Bald ist auch Jadranka Languric mit ihrem Geschäft in der Klosterstraße. - © Nicole Sielermann
Bald zentraler: Der Name "Centro" beinhaltet bereits die zentrale Lage im Zentrum. Bald ist auch Jadranka Languric mit ihrem Geschäft in der Klosterstraße. | © Nicole Sielermann

Bad Oeynhausen Einzelhändler in Bewegung

Umzüge: In der Innenstadt gibt es gleich an vier markanten Punkten Veränderungen in der Geschäftslandschaft. Prato, Leonie, Siggi und das Bistro Centro haben sich neue Ladenlokale gesucht

Nicole Sielermann

Bad Oeynhausen. Die Innenstadt tot? Claudia Brinkmeier winkt vehement ab. „Das ist Quatsch", sagt die Inhaberin der Boutique „Prato". Brinkmeier muss es wissen. Seit 21 Jahren kümmert sie sich um modische Belange der Bad Oeynhausenerinnen und gehört nun zu den Geschäftsleuten, die ein munteres „Bäumchen-wechsel-dich-Spiel" initiieren. Gleich an vier markanten Punkten der Innenstadt gibt es ab sofort Veränderungen. Siggi, Prato, Leonie und Centro ziehen um und auch die Fruchthalle bekommt ein neues Erscheinungsbild. „Wir sind keine Großstadt und haben natürlich dementsprechend weniger Laufkundschaft", erklärt Claudia Brinkmeier. Die Geschäftsfrau weiß aber: „Im Verhältnis zu den Einwohnern sind es genauso viele Kunden, wie in Großstädten." Mittlerweile hat Brinkmeier mit der Klosterstraße eine 1-A-Lage. „Auch durch die vielen Rehakliniken lohnt sich der Standort hier." Prozentual sei das ein nicht zu unterschätzender Anteil. Während Brinkmeier ihre Kundinnen ausschließlich im Ladenlokal begrüßt, setzt Kollegin Leonie Funke auf ein zweites Standbein: Online. „An einem Online-Shop geht kein Weg vorbei", ist Funke überzeugt. Viele Kunden würden sich im Vorfeld inspirieren lassen und dann im Geschäft vorbeischauen. „Natürlich ist ein solcher Shop zusätzliche Arbeit, oft sitzt ich bis in die Nacht über Bestellungen", bilanziert Funke. Doch auf diese Weise könne sie sich gut ins rechte Licht rücken und neugierig machen. Seit acht Jahren hat Funke ihre Boutique an der Paul-Baehr-Straße. Ab April ist sie an der Straße „Am Kurpark" zu finden. „Dort habe ich 180 statt 60 Quadratmeter und vier eigene Kundenparkplätze." Leonie Funke erweitert das Sortiment um Casual Herrenmode sowie um Mode für Teenager. „Das fehlt einfach in der Stadt", ist sie überzeugt. Sorge, dass sich ihre Boutique bald zu sehr im Abseits befindet hat Leonie Funke nicht. „Meine Kunden steuern gezielt mich an. Ich habe zu 90 Prozent Stammkunden." Die Laufkundschaft für ihre hochwertige Mode aus dem oberen Preissegment lasse sich an zwei Händen abzählen. „Außerdem sind auch in den Großstädten die guten kleinen Geschäfte in den Seitenstraßen", winkt sie ab. „Siggis Mode für Männer" – Jahrzehnte direkt am Schweinebrunnen – hat Freitag neu an der Portastraße eröffnet. Nach mehr als 30 Jahren in Bad Oeynhausen und nahezu 20 Jahren in der Klosterstraße ist Helmut Siegfried „Siggi" Krüger nun 20 Meter weiter um die Ecke zu finden. „Ich hatte immer eine Affinität für urbane, sportive Männermode", erklärt Krüger. Ein Konzept, das er in besonderer Geschäftsatmosphäre umsetzen möchte. „Mit mehr Gemütlichkeit – und die ist meist nur in Verbindung mit kleineren Ladenlokalen möglich", ist der Herrenausstatter überzeugt. Sorgen, weil das neue Geschäft in einer Nebenstraße liegt, macht er sich nicht: „Das sind doch nur wenige Meter", winkt Krüger ab. „Außerdem haben wir nun eine schöne Textilecke hier." Denn in das benachbarte alte Siggi-Geschäft zieht in der ersten Februar-Woche Claudia Brinkmeier mit Prato. Und in das jetzige Prato wechselt Jadranka Languric mit ihrem Bistro „Centro". Nach acht Jahren in der Fruchthalle zieht es sie in die Fußgängerzone. „Das Meiste passiert in der Klosterstraße. Diese Ecke hier am Busbahnhof täuscht", sagt sie. Statt mehr, hat Languric ab 1. März weniger Platz: „Zu teuer, zu groß, zu weitläufig – das neue wird kleiner, aber gemütlicher." Neben ihrem Mittagsangebot wird es weiterhin Bäcker und Fleischer mit ihr unter einem Dach geben. Einen Nachmieter für die Fruchthalle hat Vermieter Ralf Tiesmeier schon gefunden: ein Bielefelder Gastronom eröffnet dort ein türkisches Restaurant mit Holzkohlegrill.

realisiert durch evolver group