Zwei Vornamen, ein langer Leidensweg: Dorothea Zwölfer ist eine transsexuelle Frau. In dem blauen Arbeitsausweis der evangelischen Kirche steht Andreas, mit dem neuen Personalausweis ist ihre wahre Identität anerkannt. - © Foto: Nicole Bliesener
Zwei Vornamen, ein langer Leidensweg: Dorothea Zwölfer ist eine transsexuelle Frau. In dem blauen Arbeitsausweis der evangelischen Kirche steht Andreas, mit dem neuen Personalausweis ist ihre wahre Identität anerkannt. | © Foto: Nicole Bliesener

Bad Oeynhausen Ausweis kostet für Bad Oeynhausenerin 1.600 Euro

Transsexuelle kämpft gegen Gutachtenpflicht

Bad Oeynhausen. Dorothea Zwölfer legt ihre Karten auf den Tisch: Krankenkassenkarte, Bonusheft des Zahnarztes, Sparkassenkarte, Führerschein, die Karte für die KfZ-Versicherung – und den neuen Personalausweis. Für letzteren musste die 50-Jährige 1.600 Euro hinblättern. Der Grund: Sie hat ihren Namen ändern lassen – von Andreas in Dorothea Zwölfer. Für die Namensänderung musste sie zwei Gutachten beibringen. Gegen diese Gutachtenpflicht will die 50-Jährige nun mit einer Petition angehen. „Mein Gehirn ist weiblich“, sagt Dorothea Zwölfer. Immer schon. Im Herbst 2011 hatte sie schließlich ihr Coming-Out gegenüber ihrer Ehefrau. Was für die studierte Theologin in höchstem Maß befreiend war, bedeutete für ihre Ehefrau Claudia, eine gebürtige Bad Oeynhausenerin, einen schweren Schlag...

realisiert durch evolver group