BAD OEYNHAUSEN Beflügelnder Silberling

Hartmut Birkelbach produziert Benefiz-CD mit Robin Giesbrecht, Gottfried Böttger und Joja Wendt

VON NICOLE BLIESENER
Pastor Hartmut Birkelbach vereint Robin Giesbrecht (l.), Gottfried Böttger (oben), Joja Wendt (r.) und Harald Sieger auf einer CD. Dieser Aufdruck ist aber eine Montage, denn die Gestaltung liegt noch in den Händen des Grafikers Dirk Schormann. - © FOTO: BLIESENER/MONTAGE: SILKE SALBERT
Pastor Hartmut Birkelbach vereint Robin Giesbrecht (l.), Gottfried Böttger (oben), Joja Wendt (r.) und Harald Sieger auf einer CD. Dieser Aufdruck ist aber eine Montage, denn die Gestaltung liegt noch in den Händen des Grafikers Dirk Schormann. | © FOTO: BLIESENER/MONTAGE: SILKE SALBERT

Bad Oeynhausen. Überreden musste Hartmut Birkelbach keinen: Joja Wendt, Gottfried Böttger, David Plüss, Dieter Falk und natürlich auch Robin Giesbrecht sowie Jeannette und Sabrina Gründling sagten sofort zu. Die Idee für eine Benefiz-CD, zu der Musiker, die in Bad Oeynhausen auf Einladung der Kulturarbeit des Kirchenkreises Vlotho aufgetreten sind, hatte Pastor Birkelbach schon vor geraumer Zeit. Jetzt steht sie kurz vor der Vollendung.

Am Pfingstsonntag, 27. Mai, wird die CD mit dem wohlklingenden Titel "beflügelt" in einem XXL-Konzert in der Nacht der offenen Kirchen in der Dehmer Auferstehungskirche vorgestellt.

"Die Auflage der CD ist auf 1.000 Stück begrenzt", sagt Birkelbach. "Sie ist also wirklich etwas Besonderes. Sie soll eine kleine Visitenkarte der Kulturarbeit sein." Der Erlös soll der Kulturarbeit des Kirchenkreises zugute kommen. Die sei zwar sehr erfolgreich, aber immer auch auf Sponsoren angewiesen. Die Künstler stellen ihre Stücke kostenlos zur Verfügung.

Auf der CD werden elf Klavierstücke zu hören sein und der von Hanns-Dieter Hüsch vorgetragene und gedichtete moderne Psalm "Ich bin vergnügt, erlöst, befreit". "Ich habe mit seiner Witwe telefoniert und sie hat mir sofort ihr Okay gegeben", berichtet Birkelbach.

Noch unklar ist, ob Hüschs Text den Anfang oder das Ende der CD mit Klaviermusik aus den Stilrichtungen Pop, Jazz und Klassik bilden wird. Ein klassisches Stück trägt der Bad Oeynhausener Pianist Robin Giesbrecht bei, der seit August vergangenen Jahres an der renommierten Juillard-School in New York studiert. "Weil Robin noch keine eigene CD produziert hat, hat er das Stück vor seiner Abreise in die USA in einem Hamburger Studio aufgenommen", so Birkelbach. Von Gottfried Böttger wird selbstverständlich ein Jazz-Stück zu hören sein. Christine und Helmut Kaudert, die 2006 das erste Konzert der "beflügelt"-Konzertreihe gegeben haben, sind ebenso mit einem Stück vertreten wie Joja Wendt, Dieter Falk und der Mindener Pit Witt. Frank Löhr spielt Goldberg-Variationen. Die Gründling-Zwillinge werden mit einem Motiv von Dizzy Gillespie zu hören sein. Diesen Titel haben sie übrigens im Oktober in der Eidinghausener Kirche aufgenommen, dabei wurden sie vom schoko-pro-studio Wiesbaden professionell begleitet. Auch Kreiskantor Harald Sieger und Kantorin Han-Kyoung Park-Oehlert sind ebenfalls mit in Eidinghausen aufgenommenen Titeln vertreten. "Die beiden stehen stellvertretend für die alltägliche beflügelnde kirchenmusikalische Arbeit", fügt Birkelbach hinzu.

Für die musikalische Leitung konnte er den Schweizer Produzenten und Musiker David Plüss gewinnen, der selbst mit einem Beitrag auf der CD vertreten ist. Booklet und CD-Hülle gestaltet hat der Bad Oeynhausener Dirk Schormann.

Ende Februar bekommt die CD von David Plüss und Hartmut Birkelbach im Creative-Music-Studio im schweizerischen Zofingen den letzten professionellen Schliff – das sogenannte Mastering. Hergestellt wird "beflügelt" dann im März in limitierter Auflage.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group