Arbeit an der Dehnungsfuge: Benjamin Driss, Thorsten Brall, Dominik Waltenberg und Martin Finke von der Firma Maurer auf der Weserflutbrücke der A2 in Richtung Dortmund vor dem Autobahnkreuz Bad Oeynhausen zur A30. - © Ulf Hanke
Arbeit an der Dehnungsfuge: Benjamin Driss, Thorsten Brall, Dominik Waltenberg und Martin Finke von der Firma Maurer auf der Weserflutbrücke der A2 in Richtung Dortmund vor dem Autobahnkreuz Bad Oeynhausen zur A30. | © Ulf Hanke

Bad Oeynhausen A2: Weserflutbrücke ist vorerst repariert

Die Baustelle auf der meistbefahrenen Autobahn in OWL ist nach drei Wochen geräumt

Ulf Hanke

Bad Oeynhausen. Die 80 Jahre alte Weserflutbrücke auf der Autobahn A 2 ist wieder uneingeschränkt befahrbar. Straßen NRW hat am Montag die Baustelle vor dem Autobahnkreuz Bad Oeynhausen geräumt. Die Notreparatur hat drei Wochen gedauert und Staus bis nach Niedersachsen und auf den Bundesstraßen in der Innenstadt und in Porta Westfalica verursacht. Bei der täglichen Streckenkontrolle der Autobahnmeisterei waren Schäden an der Fahrbahn bemerkt worden. Bei den ersten Ausbesserungsarbeiten wurde dann schnell klar: Die Brückenkonstruktion aus dem Jahr 1938 musste dringend repariert werden. Die Arbeiten verlängerten sich nach Auskunft von Straßen NRW wegen Regens um eine Woche, deshalb konnten gelbe Fahrbahnmarkierungen nicht auf den Asphalt geklebt werden. Straßen-NRW-Sprecher Thomas Miglietti betonte, dass die Arbeiter am Wochenende und an Feiertagen auf der Baustelle im Einsatz waren. Es gab zwar Staus, aber „glücklicherweise keine Unfälle“, so Miglietti.

realisiert durch evolver group