Im Nichtschwimmerbecken: Die Geschwister Ardit (v.l.), Alinda und Rome nutzen am liebsten den dicken blauen Reifen. - © Heidi Froreich
Im Nichtschwimmerbecken: Die Geschwister Ardit (v.l.), Alinda und Rome nutzen am liebsten den dicken blauen Reifen. | © Heidi Froreich

Bad Oeynhausen Freibäder starten in die Saison

Bei Sommerwetter freuen sich die Besucher am ersten Tag auch über angenehme Wassertemperaturen. Im Sielbad werden Dauerkarten gekauft, weil es „ab 5. Juni Frühschwimmen gibt“. Auf der Lohe gibt es neue Liegen

Angelina Kuhlmann
Heidi Froreich

Bad Oeynhausen. Das Freibadteam in Lohe begrüßt gleich zum Saisonstart ein neues Gesicht: Maren Uphoff steht ab sofort als Schwimmmeisterin am Beckenrand bereit. Vom Förderverein wurde das Bad in den vergangenen Wochen für den Betrieb hergerichtet. Es wurde frisch gestrichen und mit einigen neuen Liegen komme „ein bisschen was schönes neues" zur Freibadausstattung hinzu, so Doris Unger, Pressesprecherin des Fördervereins. „Für die Liegen hinterlegt man an der Kasse zehn Euro, bekommt einen Chip, der eine Liege entriegelt und bei Rückgabe bekommt man dann sieben Euro wieder", sagt sie. So ergebe sich eine kleine Gebühr für die Nutzung, mit der gleichzeitig die Instandhaltung finanziert werde. Das Freibad Lohe Schon fast 100 Besucher haben eine Dauerkarte für die Saison erworben und die Wassertemperatur zeigt 20 Grad. Das Team hofft „auf ganz viel Sonne und Besucher." Geöffnet hat das Bad von Montag bis Freitag von 13 bis 20 Uhr und samstags, sonntags und an Feiertagen von 11 bis 19 Uhr. In den Ferien werden die Zeiten von 11 bis 20 Uhr verlängert. Am Wochenende bleiben die Öffnungszeiten in den Ferien dieselben. Das Sielbad Daniel Ruppert heißt der neue Schwimmmeister im Sielbad, der seit gestern gemeinsam mit Badleiter Christoph Zutz die Verantwortung für die Badegäste trägt. Die nutzten in großer Zahl das sonnige Wetter zum Sprung in die leuchtend blauen Becken. „Ich bin gleich nach der Schule gekommen", berichtet die siebenjährige Alinda. Zusammen mit ihrem Papa und ihren Brüdern Ardit und Rome will sie den ganzen Nachmittag im Bad verbringen. „Besser hätte der Saisonstart nicht glücken können", freut sich Zutz. Und bezieht das auch auf die Wassertemperatur. Die betrug gestern auch dank Solarenergie 24 Grad; ein Grad mehr als geplant. Gleich mehrere Dauerkarten wurden an der Kasse verkauft. „Weil es endlich wieder Frühschwimmen gibt", nennt eine Besucherin als Grund. Ab 5. Juni ist das Sielbad dienstags bis freitags bereits ab 6.30 Uhr geöffnet. Bis dahin kann das Bad montags bis freitags von 12 bis 20 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 19 Uhr besucht werden.

realisiert durch evolver group