Barntrup - Alverdissen. In abbiegendes Fahrzeug gefahren.

Lippe (ots) - Auf der Straße Dudenhausen, zwischen Alverdissen und
Reinerbeck, sind am Mittwochnachmittag zwei Fahrzeuge zusammengestoßen. Alle beteiligten Personen sind anschließend im Klinikum behandelt worden. Ein 23-Jähriger war gegen 15.00 Uhr in seinem VW Golf in Richtung Aerzen unterwegs und registrierte offenbar zu spät, dass zwei vor ihm fahrende Fahrzeuge (außerhalb geschlossener Ortschaft, etwa 200 Meter vor der Landesgrenze Niedersachsen) abbremsen mussten, weil das erste Fahrzeug nach links auf ein Wohngrundstück abbiegen wollte. Um nicht auf den unmittelbar vor ihm befindlichen Mercedes aufzufahren, zog der 23-Jährige links an diesem vorbei, krachte dann aber in die linke Seite des bereits abbiegenden Seats mit einer 30-Jährigen am Steuer. Anschließend schleuderte der Golf noch gegen einen Findling, der neben der Grundstückszufahrt lag. Neben den beiden verletzten Fahrern ist auch das im Fond des Seats sitzende Kleinkind der 30-Jährigen ins Klinikum gebracht worden. Ersten Informationen zufolge erlitten die Beteiligten keine schweren Verletzungen. An den nicht mehr fahrbereiten Autos entstand Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro. Die ortsansässige Feuerwehr kümmerte sich um die Beseitigung der aus den Fahrzeugen ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten. Die Straße war etwa eine Stunde lang gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-5050 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-5095
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12727/3970684

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group