Bad Salzuflen. Drei Verletzte bei Zusammenstoß auf der Ostwestfalenstraße.

Lippe (ots) - Ein Verkehrsunfall mit drei Verletzten und vier beschädigten Autos führte am Freitagmorgen zur Sperrung der Ostwestfalenstraße in Höhe der Einmündung Sylbacher Straße. Der Unfall ereignete sich gegen 09.45 Uhr, als eine 44-Jährige mit ihrem Ford von Lemgo in Richtung Bad Salzuflen unterwegs war und nach links in die Sylbacher Straße einbog. Dabei stieß sie mit dem entgegen kommenden und vorrangberechtigten VW Buli eines 54-Jährigen zusammen. Durch den Aufprall schleuderte der Buli nach rechts und stieß gegen einen an der Sylbacher Straße wartenden VW Caddy eines 54-Jährigen. Der Ford der 44-Jährigen drehte sich nach dem Zusammenstoß um die eigene Achse und wurde wieder zurück geschleudert. Er berührte dadurch einen nachfolgenden VW Golf mit einem 54-Jährigen am Steuer. Bis auf den Caddy-Fahrer sind die Beteiligten zum Teil schwer verletzt worden. Der Caddy blieb auch als einziges Auto fahrbereit. Alle anderen mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden liegt bei grob geschätzten 20.000 Euro, zumal es sich schon um ältere Fahrzeug handelt. Im VW Buli wurden hochwertige Koi-Karpfen transportiert, für die die Feuerwehr nach der Kollision ein wassergefülltes Bassin zur Verfügung stellte. Der Verkehr in beide Richtungen ist bis gegen 12.00 Uhr über die Sylbacher Straße abgleitet worden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-5050 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-5095
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12727/3947335

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group