Detmold. Zeugen gesucht.

Lippe (ots) - Anlässlich eine Unfalls, der sich am Mittwoch im Einmündungsbereich Bielefelder Straße / Klingenbergstraße ereignet hat, bittet die Polizei mögliche Zeugen sich zu melden. Ein 13-Jähriger benutzte zwischen 14.45 Uhr und 15.00 Uhr mit seinem Fahrrad den Radweg der Bielefelder Straße in Richtung Heidenoldendorf. Etwa in Höhe der Einmündung Klingenbergstraße war plötzlich links neben ihm ein Auto, das vermutlich nach rechts in die Klingenbergstraße abbiegen wollte, weil es leicht auf ihn zu fuhr. Der Junge zog seinerseits nach rechts, weil er die Befürchtung hatte, dass die Fahrerin ihn nicht gesehen hat, denn der Wagen machte dann plötzlich wieder einen Schlenker nach links. Durch sein Manöver stürzte der Junge und verletzte sich. Zu einer Berührung der Fahrzeuge kam es nicht. Als er am Boden lag, hielt die Frau an, stieg aus und besah sich das Heck ihres Wagens. Danach verschwand sie wortlos mit dem Wagen. Der Junge musste in ärztliche Behandlung. Bei dem Fahrzeug hat es sich um einen dunklen Kleinwagen gehandelt. Die Fahrerin hat lange blonde Haare. Das Verkehrskommissariat Detmold sucht nun Zeugen, die den Vorfall an der stark frequentierten Bielefelder Straße mitbekommen haben und zur Aufklärung beitragen können. Sie werden gebeten sich unter 05231 / 6090 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-5050 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-5095
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12727/3945989

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group