Bad Salzuflen. Rotlicht nicht beachtet und nach Unfall weiter gefahren.

Lippe (ots) - Im Kreuzungsbereich "Bahnhofstraße / Werler Straße" kam es am Montag gegen 11.00 Uhr zu einem Auffahrunfall zweier Linksabbieger, weil ein entgegen kommender Fahrer offensichtlich das für seine Fahrtrichtung geltende Rotlicht nicht beachtet hat. Gegen 11.00 Uhr stand ein 85-Jähriger mit seinem VW Golf auf der Bahnhofstraße und wartete als Linksabbieger in die Werler Straße (Richtung Brüderstraße). Als der Abbiegepfeil auf Grünlicht sprang, fuhr er an. Im gleichen Moment fuhr ein weißer Kombi aus Richtung Schötmar in Richtung Herforder Straße in die Kreuzung ein, obwohl der 85-Jährige schon den Grünpfeil hatte. Der Golf-Fahrer bremste voll ab und eine ihm folgende 50-Jährige fuhr mit ihrem VW Tiguan leicht auf. Der Fahrer oder die Fahrerin des weißen Kombis setzte die Fahrt in Richtung Herford fort. Wer Angaben zur Herkunft des Wagens oder der Person am Steuer machen kann, der wird gebeten sich unter 05222 / 98180 beim Verkehrskommissariat Bad Salzuflen zu melden. Der Sachschaden an den beiden beschädigten Autos liegt bei gut 1.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-5050 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-5095
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12727/3866028

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group