Oerlinghausen-Helpup. Einkaufsmarkt überfallen.

Lippe (ots) - Bei Geschäftsschluss eines Einkaufsmarktes an der Bahnhofstraße ist der Inhaber am Donnerstag, gegen 20.30 Uhr, von zwei maskierten Tätern überfallen worden. Die Unbekannten passten das Opfer beim Verlassen des Gebäudes ab und zwangen es unter Vorhalt einer Schusswaffe zur Herausgabe der Tageseinnahmen, wobei sie den 67-Jährigen zurück ins Gebäude dirigierten. Anschließend verschwanden sie mit ihrer Beute, über deren Höhe noch nichts gesagt werden kann, zunächst zu Fuß in Richtung Mühlenstraße. Dort beobachteten Zeugen, wie das Duo in ein Fahrzeug stieg und verschwand. Die Kripo hofft nun, dass die Männer möglicherweise noch von weiteren Zeugen gesehen wurden. Es ist davon auszugehen, dass die Täter gezielt auf ihren Moment in der Nähe des Marktes gewartet haben und dabei zeitweise vielleicht auch unmaskiert waren. Auch wer nähere Angaben zu dem "Fluchtfahrzeug" machen kann, sollte sich melden. Alle Hinweise im Zusammenhang mit dem Raub nimmt das KK 2 in Detmold unter 05231 / 6090 entgegen. Beschreibung der Täter: Beide um die 180 cm groß und mit einer Art "Arbeitsjacke" bekleidet. Die Gesichter waren teilmaskiert. Beide Täter sprachen "gutes Deutsch". Das Opfer wurde nicht verletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-5050 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-5095
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12727/3617363

Copyright © Neue Westfälische 2017
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group