Bad Salzuflen. Rentnerin von falschem "Stadtwerker" bestohlen.

Lippe (ots) - Eine Rentnerin in der Ziegelstraße ist am Donnerstagnachmittag Opfer von Trickdieben geworden. Gegen 16.00 Uhr schellte es an der Tür der Frau und vor ihr stand ein Fremder, der sich als Mitarbeiter der Stadtwerke ausgab. Er gab an, wegen eines Rohrbruchs in der Nachbarschaft hier den Wasserdruck prüfen zu müssen. Gemeinsam ging man ins Badezimmer und der Fremde verwickelte die Wohnungsinhaberin derart in ein Gespräch, dass sie nicht mitbekam, wie noch ein zweiter Fremder in die Wohnung schlich und Schmuck an sich nahm. Der Diebstahl wurde später festgestellt. Mit weiterem Auftreten der Täter muss gerechnet werden. Die Polizei appelliert: "Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung!" Beschreibung der Männer: Beide 25 bis 30 Jahre alt. Einer trug eine Baseballkappe. Der andere wurde später entdeckt und ist deutlich größer als der Sprecher an der Haustür" und hat kurze Haare. Beide sprachen Deutsch. Hinweise bitte an das KK 2 in Detmold unter 05231 / 6090.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-5050 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-5095
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12727/3500468

Copyright © Neue Westfälische 2016
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group