Was macht eigentlich?

Lebt in Berlin: Bruno Müller-Oerlinghausen, Sohn des in der Bergstadt geborenen bekannten Bildhauers Berthold Müller-Oerlinghausen, hat als Facharzt lange an der Freien Universität Berlin gelehrt. Im März wird er 80 Jahre alt. Derzeit bastelt er mit einem jungen Verwandten der Müllerschen Familie am Stammbaum. - Karin Prignitz
Oerlinghausen

Was macht eigentlich Bruno Müller-Oerlinghausen?

Naturverbunden: Bruno Buschmann liebt es, mit seiner Frau Pilze zu sammeln. Im Korb liegen Maronen und Reizker. Nach wie vor übernimmt der Bildhauer aber auch Aufträge. Gerade hat er eine zwei Meter bronzene Flüchtlingsfrau gefertigt. Das kleine Modell steht neben ihm, dahinter zwei Frauengestalten, die noch gegossen werden müssen. - Karin Prignitz
Oerlinghausen

Pilze sind seine Leidenschaft

Die Regale sind voll: In seiner Wohnung in Berlin hortet der Oerlinghauser Jürgen Liebing eine Menge Bücher und Musik-CDs.
Oerlinghausen

Mit dem Fagott nach Berlin

Zu Gast in der Heimat: Dieter Wintzer lebt seit Jahrzehnten in Hamburg. Beim jüngsten Treffen mit den einstigen Klassenkameraden in Währentrup ist er wieder einmal in Oerlinghausen gewesen. - FOTO: KARIN PRIGNITZ
Oerlinghausen

Eine Praline versüßt sein Leben

Ein Mann mit Visionen: Martin Schmidt hatte 2001 einen internationalen Verband für Freilichtmuseen gegründet.
Oerlinghausen

Der Mann im Museum

realisiert durch evolver group