Der Bürgermeister am Schreibtisch: Dirk Becker hat (noch) wenig Persönliches in seinem Büro. Ausnahmen sind die beiden Familienfotos, die neben dem Monitor stehen. Seine Bürotür ist nur ausnahmsweise geschlossen, weil draußen bereits die nächsten Gesprächspartner warten. Üblicherweise steht die Tür offen. - © Gunter Held
Der Bürgermeister am Schreibtisch: Dirk Becker hat (noch) wenig Persönliches in seinem Büro. Ausnahmen sind die beiden Familienfotos, die neben dem Monitor stehen. Seine Bürotür ist nur ausnahmsweise geschlossen, weil draußen bereits die nächsten Gesprächspartner warten. Üblicherweise steht die Tür offen. | © Gunter Held

Oerlinghausen Interview: Die Schonfrist der ersten 100 Tage läuft für Bürgermeister Dirk Becker mit dem heutigen Tag ab

Die Neue Westfälische spricht mit ihm über Pläne und Herausforderungen, die er in der Zukunft zu meistern hat

Oerlinghausen. Heute vor 100 Tagen trat Dirk Becker seinen Dienst als Bürgermeister an...

realisiert durch evolver group