Für besondere sportliche Leistungen ausgezeichnet: Karateka Felix Leicher, Handballer des TSV Oerlinghausen und die Korbballerinnen der TuS Helpup. - © Sebastian Beeg
Für besondere sportliche Leistungen ausgezeichnet: Karateka Felix Leicher, Handballer des TSV Oerlinghausen und die Korbballerinnen der TuS Helpup. | © Sebastian Beeg

Oerlinghausen Stadtsportverband ehrt die besten Sportler

168 Oerlinghauser Sportler werden für besondere sportliche Leistungen geehrt. Sie erhalten Urkunden und Geschenken

Sebastian Beeg

Oerlinghausen. Heinrich Schindowski hatte alle Hände voll zu tun, obwohl es weniger Auszeichnungen zu verteilen gab als in den Vorjahren. Bei der Sportlerehrung in der Aula des Schulzentrums ehrte der Vorsitzende des Stadtsportverbandes – mit Unterstützung seines Stellvertreters Werner Platz und der Organisatorin Tanja Tilleke – 168 Sportler für herausragende sportliche Leistungen. So wurde etwa der Karateka Felix Leicher für seine dritten Plätze bei der Europameisterschaft im Shokotan-Karate, der Deutschen Meisterschaft und der Deutschen Hochschulmeisterschaft geehrt, Nachwuchs-Kartfahrer Ole Beckmann wurde für seinen dritten Platz bei der OWL-Meisterschaft ausgezeichnet. Doch auch die Mannschaftssportler wurden für ihre Leistungen ausgezeichnet. Nach und nach wurden Voltigierer, Motorsportler, Rettungsschwimmer, Schwimmer, Korballerinnen, Handballer, Turner und Fußballer auf die Bühne gerufen, erhielten Urkunden und Präsente. „Es freut mich, dass wir so viele tolle Sportler in Oerlinghausen haben, die sich durch tolle Leistungen hervorgetan haben", sagte Schindowski in seiner Begrüßungsrede. Bürgermeister Dirk Becker dankte in seinem Grußwort den Oerlinghauser Athleten, die auf Wettkämpfen und Turnieren zugleich auch Repräsentanten der Stadt seien. Zudem bedankte sich Becker bei allen Übungsleitern, Warten, Schieds- und Wettkampfrichtern, Eltern und Freunden, die maßgeblich zum Erfolg der Bergstädter Sportler beitrügen. Becker: „Wir sind eine Sportstadt und ich hoffe, dass wir es auch bleiben." Ehrung der Sportabzeichen-Absolventen Neben den Einzel- und Mannschaftssportlern wurden auch die erfolgreichen Sportabzeichen-Absolventen geehrt. So nahm Friedrich-Wilhelm Tegeler die Urkunde zu seinem mittlerweile 62. Sportabzeichen in Empfang. Obmann Tassilo Pech-Larisch beglückwünschte zudem Reinhard Hantzsch (55-mal), Erich Schmitt (49), Ingrid Oexmann und Heinrich Fenner (je 44), Rolf Holzkamp (43), Monika Beckmann (37), Horst Rodekamp (34), Dieter und Marianne Bode (je 33), Stefan Koch (15) und Volker Nitschke (10). Umrahmt wurde die Veranstaltung von einer Musik-Vorführung der Oerly-Musikschule. Zwischen den Ehrungen gaben die Voltigierer des RV Lippische Rose eine Kostprobe ihres Könnens auf einem hydraulisch betriebenen Holzpferd. Bei dem zu Beginn der Vorführung gezeigten Film hatte das Team um Trainer Sven Fuhrmann noch mit technischen Bild- und Tonproblemen zu kämpfen. Die anschließenden Darbietungen der jungen Pferdesportler machten im Anschluss diese technischen Pannen jedoch mehr als wett. Zum Abschluss nahmen alle Sportler an einer Tombola teil, auf der unter anderem Karten für Arminia Bielefeld, den TBV Lemgo oder Kino- und Schwimmbadgutscheine verlost wurden. Die Geehrten Sportler: Felix Leicher, 3. Platz bei der Europameisterschaft im Shokotan-Karate, 3. Platz bei der Deutschen Meisterschaft, 3. Platz bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft (Karate-Club Sennestadt). Ole Beckmann, 3. Platz bei der OWL-Meisterschaft im Kartfahren (AMC Helpup). Loris Cavaliere, Vize-Junioren-Westfalenmeister im Voltigieren (RV Lippische Rose). Ina Ohlendorf, 1. Platz bei den Lippischen Meisterschaften im Turnen (TuS Helpup). Joana Saraiva, 1. Platz bei den Lippischen Meisterschaften im Turnen (TuS Helpup). Hanna Möller, 1. Platz bei den Lippischen Meisterschaften im Turnen (TuS Helpup). Mannschaften: Lippische Rose, Voltigieren: 4. Platz beim Fünf-Länder-Vergleichswettkampf, Trainer Sven Fuhrmann. AMC Helpup, PKW-Slalomsport: 2. Platz beim ADAC-Slalom-Youngster-Cup OWL, Trainer Martin Schulze. DLRG Oerlinghausen, Rettungsschwimmen: Bezirksmeister im Rettungsschwimmen, Trainer Norbert Ende. TuS Helpup, Schwimmen: 1., 2., und 3. Plätze bei den WTB-Meisterschaften, Trainer Stefan Tannhauer und Stephan Schabbehard. TuS Helpup, Korbball AK 16-19: 1. Platz bei der Deutschen Meisterschaft Jugend, Trainer Wolfgang Hille und Cornelia Schneider. TuS Helpup, Korbball AK 12-15: 4. Platz bei der Deutschen Meisterschaft Schülerinnen, Trainerinnen Anne Büker und Verena Kochsiek. TuS Helpup, Korbball Frauen: 3. Platz Deutsche Meisterschaft, Trainer Kai Müller und Tanja Nedderhof. TSV Oerlinghausen, Handball 1. Herren: Gewinn des Kreispokals als erste Oerlinghauser Mannschaft, Trainerin Christiane Rauchschwalbe. TuS Helpup, Turnen, Leistungsklasse 4: 1. Platz bei den Lippischen Meisterschaften im Turnen, Trainerinen Mareike Jagnow und Ute Elbrächter. TuS Helpup, Turnen, Leistungsklasse 3: 1. Platz bei den Lippischen Meisterschaften im Turnen, Trainerinen Mareike Jagnow und Ute Elbrächter. TSV Oerlinghausen, Fußball D1-Jugend: Meister in der Kreisliga A und Aufstieg in die Bezirksliga, Trainer Thorsten Deden und Friedrich Bohner. TSV Oerlinghausen, Fußball D2-Jugend: Meister in der Kreisliga B und Aufstieg in die Kreisliga A, Trainer Remigius Grolewski und Andrej Haupt. TSV Oerlinghausen, Fußball A-Jugend: Aufstieg in die Landesliga, Trainer Jan Phillip Rüther, Felix Schröder und Sahin Bas.

realisiert durch evolver group