Wasserpark Währentrup: Der Bachlauf liegt jetzt offen, die Brücken sind gebaut. - © Foto: Martin Düsterberg
Wasserpark Währentrup: Der Bachlauf liegt jetzt offen, die Brücken sind gebaut. | © Foto: Martin Düsterberg

Oerlinghausen Offenlegung des Bachlaufs in Währentrup wird teurer

Von 226.000 Euro ist der Stadtrat im Mai ausgegangen, jetzt fehlen weitere 129.000 Euro.

Sigurd Gringel

Oerlinghausen. Die Offenlegung des Bachlaufs in Währentrup wird teurer als geplant. Von 226.000 Euro ist der Stadtrat im Mai ausgegangen, jetzt fehlen weitere 129.000 Euro. "Das stellt sich dramatischer dar, als es ist", sagte Kämmerin Jutta Martfeld auf Anfrage der Politik im Stadtrat. Ein Großteil der Summe ist Geld, das bereits für andere Aspekte verplant war, aber nicht abgerufen werden musste. "Linke Tasche, rechte Tasche", nannte es Jutta Martfeld. Weil zudem 80 Prozent der Mehrkosten als Förderung erstattet werden, fehle tatsächlich jetzt noch ein Betrag in Höhe von 5.800 Euro, Die Mehrkosten sind vorwiegend entstanden, weil eine geplante Spundwand verlängert werden musste. Das habe sich erst während des Baus ergeben. Auch ist festgestellt worden, dass es sich bei dem ausgehobenen Boden um Bauschutt handelte. Das Umweltamt des Kreises Lippe musste hinzugezogen werden, gab aber Entwarnung. Der Boden stelle keine Gefahr für die Offenlegung des Baches und die Nutzung des Spielplatzes dar, weil genügend Mutterboden über dem Schutt liegt. Trotzdem werden in den nächsten Wochen weitere Bodenproben am Spielplatz entnommen. Das Kostspielige an dem Fund ist die Entsorgung. Der ausgehobene Boden darf nicht auf einer normalen Deponie entsorgt werden. Die Politik bemängelte in der Sitzung die Verwaltungsvorlage, die ihrer Ansicht nach nur mit den mündlichen Erläuterungen der Kämmerin Sinn ergaben. Auch hätten sie sich eine frühere Information über die höheren Kosten gewünscht. Bürgermeister Dirk Becker versprach Besserung.

realisiert durch evolver group