Leopoldshöhe Adventsmarkt nur an einem Tag

Zwischen Rathaus und Kirche präsentieren Vereine und Verbände weihnachtliche Spezialitäten

Leopoldshöhe. Am 1. Adventssonntag, 2. Dezember, findet der Leopoldshöher Adventsmarkt statt. In diesem Jahr wird er allerdings auf einen Tag beschränkt. Zudem wechselt auch der Standort. Erstmals wird der Markt auf dem Platz zwischen Rathaus und Kirche aufgebaut.

Ab 14 Uhr präsentieren sich Leopoldshöher Vereine, Verbände und Organisationen und bieten weihnachtliche Spezialitäten, Basteleien, Glühwein und anderes an. Kinder können Stockbrot backen. Um 16 Uhr beginnt in der evangelisch-reformierten Kirche ein Konzert, das der Kinderchor Altenhagen, die "Leo’s-Flötenschule" und die Musikschule "Allegro" gestalten.

Gegen 17.30 Uhr startet ein kleiner Fackelzug für Kinder. Fackeln werden gegen einen Beitrag von einem Euro gestellt. Die ganz Kleinen dürfen auch ihre Laterne mitbringen. Zum Abschluss erhält jedes Kind eine kleine Überraschung. Im Gemeindehaus gibt es einen Kunsthandwerkermarkt und eine Cafeteria.

Anzeige

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Teilen
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

Anzeige
realisiert durch evolver group