Ein buntes Angebot: Karin und Ricarda Jostameling aus Rietberg verkaufen auf dem Heimathof handgemachtes Gebäck. Am Samstag haben die Aussteller im Außenbereich des Heimathofs vom guten Wetter profitiert. - © Foto: Thomas Dohna
Ein buntes Angebot: Karin und Ricarda Jostameling aus Rietberg verkaufen auf dem Heimathof handgemachtes Gebäck. Am Samstag haben die Aussteller im Außenbereich des Heimathofs vom guten Wetter profitiert. | © Foto: Thomas Dohna

Leopoldshöhe Händler und Besucher kommen immer wieder zum Weihnachtszauber

Die traditionelle Ausstellung auf dem Leopoldshöher Heimathof lockt viele Besucher an. Die Aussteller kommen aus nah und fern

Thomas Dohna

Leopoldshöhe. Schon am Eingang zum Heimathof-Gelände war es eng. Carola Hamm hatte zum „15. Weihnachtszauber“ geladen. Sehr viele Besucher waren gekommen, um die Stände der vielen Händler zu besuchen. Fast alle Aussteller des vergangenen Jahres hatten sich wieder auf den Weg nach Leopoldshöhe gemacht. Hatte 2016 das Wetter am gesamten Wochenende zumindest im Außenbereich die Stimmung negativ beeinflusst, nahmen in diesem Jahr viele Menschen das schöne Herbstwetter am Samstag wahr, um zu stöbern. Kleidung, Dekorationen für drinnen und draußen, modische Accessoires, handgemachte Naturseifen, „Fair Trade“-Produkte, Lesezeichen und Grußkarten fanden Interesse und Anklang.Lagerfeuer, Kerzenlicht und Kaffeeduft sorgen für weihnachtliche Atmosphäre Karin Jostameling hatte süßes, handgemachtes Gebäck im Angebot. Sie kommt seit vier Jahren mit ihrem Stand auf den Leopoldshöher Heimathof. Die Atmosphäre und die Organisation des „Weihnachtszaubers“ gefallen ihr: „Das Publikum ist hier nett, und Carola Hamm hat eine ganz tolle Ausstellung hinbekommen.“ Deswegen kommt sie gern aus Rietberg angefahren. Das abendliche Lagerfeuer, Kerzenlicht und Kaffeeduft sorgten für weihnachtliche Atmosphäre. Etliche Besucher deckten sich mit Marmeladen, Essig, Öl, Senf, Tee und Zubehör, Bergkäse, Wein, frisch geräucherten Forellen und Aal sowie frisch auf dem Heimathof gepresstem Rapsöl ein. Zur unmittelbaren Verpflegung vor Ort gab es mit Feuerzangenbowle, Apfelpunch, Kinderpunsch, Bratwurst und Pommes sowie vielen verschiedenen Crêpes-Sorten ebenfalls ein großes Angebot. In der Cafeteria erwartete die Besucher ein reichhaltiges Büfett mit selbst hergestellten Torten und Kuchen vom Förderverein des BCB-Basketballvereins Leopoldshöhe. Das Heimatmuseum war geöffnet, und die Aktiven dort freuten sich über den guten Besuch. „Es ist ganz schön hier“, meinte eine Besucherin mit typisch lippischer Zurückhaltung.

realisiert durch evolver group