Gut zu erfühlen und zu sehen: Der Stahlstichdruck auf einer 10-Euro-Banknote. - © CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT)
Gut zu erfühlen und zu sehen: Der Stahlstichdruck auf einer 10-Euro-Banknote. | © CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT)

Lemgo Lemgoer Forscher erarbeiten neue Lösungen zur Falschgelderkennung

Institut für industrielle Informationstechnik entwickelt Verfahren zur Banknotenauthentifikation

Lemgo. Laut der Deutschen Bundesbank war 2015 in Deutschland deutlich mehr Falschgeld im Umlauf als noch im Vorjahr. Um Banknoten fälschungssicherer zu machen, arbeiten die Lemgoer Wissenschaftler unter dem Dach des Forschungs- und Entwicklungszentrum Centrum Industrial IT (CIIT) an Methoden, wie auch Computer die Echtheit von Banknoten, ähnlich wie der Mensch, visuell feststellen können. Das Forschungsvorhaben wird dabei mit über einer halben Million Euro durch einen Industriepartner gefördert. Stahlstich wird seit fast zweihundert Jahren als Druckverfahren in der Banknoten- und Wertdokumentenherstellung verwendet. Am Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) der Hochschule OWL forschen Lemgoer Wissenschaftler seit 2007 im Projekt Sound-of-Intaglio daran, wie Stahlstich visuell ausgewertet und als Sicherheitsmerkmal verwendet werden kann...

realisiert durch evolver group