- © Pixabay
Streifenwagen | © Pixabay

Lemgo Polizei sucht in Lemgo nach mutmaßlichem Vergewaltiger

Unbekannter berührte Joggerin auf dem Ostertorwall unsittlich

Lemgo. Eine Joggerin ist am vergangenen Samstagmorgen auf dem Ostertorwall in Lemgo unterwegs gewesen, als sie gegen 6.50 Uhr plötzlich von einem Unbekannten festgehalten wurde. Der Täter soll ihr eindeutig zu verstehen gegeben haben, was er wollte. Die Kriminalpolizei geht deshalb von einer versuchten Vergewaltigung aus. Die 59-jährige Frau konnte sich allerdings aus der Umklammerung des Täters befreien und lief in Richtung Regenstorplatz, wo sie unterwegs Passanten auf sich aufmerksam machte. Die riefen sofort die Polizei. Zuvor ist die Frau noch auf einen Radfahrer gestoßen, der ihr half, aber dessen Personalien nicht bekannt sind. Der eigentliche Tatort liegt auf dem Ostertorwall zwischen der Leopoldstraße und dem Bruchweg, in Laufrichtung Bruchweg. Der Täter sprach die 59-Jährige zunächst in Höhe des Spielplatzes an. Er richtete eine Frage an sie und animierte die Frau dadurch zum Stehenbleiben. Dann packte er laut Polizei unverhofft zu. Beschreibung: Der Unbekannte soll etwa 40 Jahre alt, schlank aber von muskulöser Statur und um die 1,80 bis 1,85 Meter groß sein. Er soll kurze dunkle Haare haben und dunkle Oberbekleidung sowie blaue Jeans getragen haben. Möglicherweise ist der Mann vor oder nach der Tat noch von anderen Personen gesehen worden. Die Polizei in Detmold bittet mögliche Zeugen, die in dem Zusammenhang Hinweise geben können, sich zu melden. Zudem wird auch der helfende Radfahrer gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizei unter der Nummer 05231-6090 entgegen.

realisiert durch evolver group