Detmold Lkw bleibt unter Bahnbrücke in Detmold stecken

Verspätungen im Zugverkehr

Detmold. Die Rechenschwäche eines Lkw-Fahrers hat am Montag für etwa eine Stunde den Bahnverkehr in Detmold (Kreis Lippe) lahmgelegt. Der 20-jährige Fahrer blieb mit seinem 3,7 Meter hohen Gefährt unter der 3,3 Meter hohen Bahnbrücke am Doktorweg stecken. Der Lkw war vom Rosental in Richtung Wotanstraße unterwegs. Als das Fahrzeug unter der Brücke durchfuhr, gab es erst einen Ruck, gefolgt von einem Knall und der Lkw bewegte sich keinen Millimeter mehr. Die Polizei wurde alarmiert. Die Beamten sperrten den Doktorweg für eine gute Stunde. Der Bahnverkehr wurde aus Sicherheitsgründen ebenfalls bis mittags gesperrt. Erst nach einer genauen Inspektion der Brücke, durften die Züge wieder rollen. Der steckengebliebene Lkw wurde mit einem anderen Lastwagen unter der Brücke hervorgezogen. Der Fahrer blieb unverletzt. Zum Sachschaden liegen noch keine genauen Zahlen vor. Die Polizei schätzt den Schaden am Lkw auf etwa 15.000 Euro, den an der Brücke auf etwa 10.000 Euro.

realisiert durch evolver group