Eifrig programmiert: Die Roboter-AG der Eggeschule, die von Lehrer Matthias Falke (r.) betreut wird, bereitet sich intensiv auf den Kreiswettbewerb "Roberta" in Brakel vor. In der Sekundarschule sollen der Technikbereich wie auch der musikalische Ansatz besonders gefördert werden. - © Hermann Ludwig
Eifrig programmiert: Die Roboter-AG der Eggeschule, die von Lehrer Matthias Falke (r.) betreut wird, bereitet sich intensiv auf den Kreiswettbewerb "Roberta" in Brakel vor. In der Sekundarschule sollen der Technikbereich wie auch der musikalische Ansatz besonders gefördert werden. | © Hermann Ludwig

Peckelsheim Eggeschule mit neuem Konzept

Sekundarschule: Kollegium hat sich gut auf die Umstellung vorbereitet. Unterrichtszeit von 67,5 Minuten soll Schullalltag erleichtern. Roboter-AG wird gut angenommen

Peckelsheim. Zum Schuljahresbeginn 2016/2017 wird die Eggeschule der Stadt Willebadessen in eine Sekundarschule umgewandelt. Die Bezirksregierung hat dazu jetzt die Genehmigung erteilt. Die bestehende Verbundschule Eggeschule (Haupt- und Realschule im organisatorischen Zusammenschluss) soll wird in einem verpflichtenden Ganztagsbetrieb organisiert werden. Dazu hat der Stadtrat jetzt auch den Bau der Mensa in leerstehenden Bereichen der ehemaligen Realschule am Schützenweg auf den Weg gebracht. "Die Stadt hat schon sehr viel Geld für das Projekt investiert, wir werden das mit Leben erfüllen", sagt Schulleiter Martin Sälzer, der sich mit dem Kollegium gut auf die kommende Aufgabe vorbereitet hat. Sälzer ist auch zuversichtlich, dass man die Anmeldezahl von mindestens 60 Schülern und Schülerinnen für die Jahrgangsstufe 5 erreicht...

realisiert durch evolver group