Abgespeckte Version aus dem Vorjahr: Jesus-Darsteller Thomas Gruna wird auch in Willebadessen die Hauptrolle spielen. - © Dietmar Gröbing
Abgespeckte Version aus dem Vorjahr: Jesus-Darsteller Thomas Gruna wird auch in Willebadessen die Hauptrolle spielen. | © Dietmar Gröbing

Willebadessen Erstmals soll in Willebadessen ein Passionsspiel aufgeführt werden

Willebadessen soll um eine kulturelle Attraktion reicher werden

Burkhard Battran

Willebadessen. Beim Stichwort Passionsspiel denkt man an Oberammergau. Sie sind sogar ein immaterielles Kulturerbe. "Tatsächlich gibt es aber auch eine starke Tradition, in der Neuzeit Passionsspiele zu etablieren. Man erfährt das bloß nicht, wenn man nicht im Thema drin ist", sagt Festspielleiterin Petra Merschmann (44). Die Paderborner Sopranistin ist im Thema. Sie hat vor sieben Jahren mit ihrem Mann, dem Chorleiter und Kirchenmusiker Volker Merschmann (49) die Initiative Passionsfestspiele OWL gegründet. Sechs Mal wurden sie erfolgreich im Wallfahrtsort Verne im Kreis Paderborn aufgeführt. "Der Spielort lag in direkter Nähe einer Landesstraße und aufgrund gestiegener Auflagen mussten wir den Spielort aufgeben, weil die Sicherheitsbestimmungen Zusatzkosten von 36.000 Euro bedurft hätten, wodurch das Projekt dort wirtschaftlich nicht mehr darstellbar war", erläutert der musikalische Leiter Volker Merschmann. Im letzten Jahr fand eine abgespeckte Version auf einem Paderborne Schulhof statt. In diesem Jahr haben die Passionsspiele in Willebadessen eine neue Heimat gefunden. "Hier vor Ort haben wir ideale Voraussetzungen, um so ein Passionsspiel aufzuführen", sagt Julia Rustemeier (37), Mitwirkende aus Willebadessen und Vorsitzende des für die Durchführung gegründeten Vereins "Naturbühne Willebadessen." Das Passionsspiel findet nämlich unter freiem Himmel statt. Die Wiese des Skulpturengartens gegenüber dem Kloster wurde als Bühnenarena ausgewählt. Vor dem Kloster sollen 244 überdachte Tribünenplätze aufgebaut werden. Es können bis zu 60 Darsteller mitwirken. Dazu kommen noch einmal 20 Chorsänger sowie eine halbes Dutzend Gesangssolisten angeführt von Sopranistin Petra Merschmann, die auch das Libretto geschrieben hat und Regie führt. Musikalisch begleitet wird die Aufführung von Volker Merschmann am Klavier. Ich freue mich außerordentlich, dass dieses große und großartige Projekt den Weg nach Willebadessen gefunden hat und hoffe, dass die Passionsspiele hier langfristig eine Heimat bekommen", sagte Bürgermeister Hans Hermann Bluhm. Die Passionsspiele in Willebadessen sollen jährlich in der Karwoche aufgeführt werden. Petra Merschmann: "Das Besondere ist, dass wir in jedem Jahr die Perspektive auf die Leidensgeschichte verändern." So wird diesem Jahr wird aus der Sicht von Maria erzählt und im nächsten Jahr aus der Perspektive von Pontius Pilatus. Wer mitwirken möchte, kann sich heute beim Casting in der Ackerscheune melden. Um 17 Uhr für Kinder und Jugendliche und um 19 Uhr für Erwachsene. Volker Merschmann: "Jeder der ernsthaft mitspielen will, bekommt auch eine Rolle."

realisiert durch evolver group