Gratulation: Kreisheimatpfleger Hans-Werner Gorzolka (v. l.) , Ordnungsamtsleiter Stefan Gördemann, der neue Löwener Ortsheimatpfleger Wolfgang Rochell, der Löwener Ortsbürgermeister Norbert Hofnagel, Stadtheimatpfleger Hermann Scheele und Bürgermeister Hans Hermann Bluhm an der Zehntscheune in Peckelsheim. - © Burkhard Battran
Gratulation: Kreisheimatpfleger Hans-Werner Gorzolka (v. l.) , Ordnungsamtsleiter Stefan Gördemann, der neue Löwener Ortsheimatpfleger Wolfgang Rochell, der Löwener Ortsbürgermeister Norbert Hofnagel, Stadtheimatpfleger Hermann Scheele und Bürgermeister Hans Hermann Bluhm an der Zehntscheune in Peckelsheim. | © Burkhard Battran

Löwen Löwen hat wieder einen Ortsheimatpfleger

Dem gebürtigen Löwener Wolfgang Rochell wurde die Ernennungsurkunde übergeben

Burkhard Battran

Löwen. Kommt Zeit, kommt Rat. Seit 2011 ist das Amt des Heimatpflegers im Willebadessener Ortsteil Löwen nicht mehr besetzt. Jetzt hat sich mit dem gebürtigen Löwener Wolfgang Rochell ein neuer Ortsheimatpfleger gefunden. "In eineinhalb Jahren gehe ich in Altersteilzeit und so lange hätte ich ganz gern noch gewartet, aber Stadtheimatpfleger Hermann Scheele hat einfach nicht locker gelassen und so habe ich mich entschlossen, bereits in diesem Jahr das Amt zu übernehmen", sagt der hauptberufliche Fernmeldetechniker. Gestern ist Wolfgang Rochell von Kreisheimatpfleger Hans-Werner Gorzolka die Ernennungsurkunde übergeben worden. Obwohl es in der heutigen, schnelllebigen Zeit immer schwieriger werde, Menschen für dieses auf Kontinuität ausgelegte Amt zu finden, stehe der Kreis Höxter ganz gut da, betonte Kreisheimatpfleger Gorzolka. "Von den 124 Dörfern im Kreis sind nie mehr als acht bis zehn Ortsheimatpflegerposten unbesetzt, denn eine gewissen Fluktuation ist immer vorhanden", sagte Gorzolka. Da könnten auch hin wieder mehrere Jahre ins Land gehen, erklärte Gorzolka. In den Willebadessener Ortschaften werden jetzt noch in Altenheerse, Fölsen und Schweckhausen engagierte Ehrenämtler für das Amt des Ortsheimatpflegers oder der Ortsheimatpflegerin gesucht. In Borlinghausen gab es mit Karl Tewes und Günther Wulf zuletzt ein Ortsheimatpflegerteam. Nach dem altersbedingten Ausscheiden von Karl Tewes vor bald zwei Jahren führt Günther Wulf seither vorerst noch allein das Amt weiter fort. Jetzt soll aber auch für ihn ein neuer Team-Partner gefunden werden. Interessenten können sich in der Verwaltung des Peckelsheimer Rathauses bei Ordnungsamtsleiter Stefan Gördemann melden. Die Neubesetzung für Löwen wurde insgesamt begrüßt. "Ich hatte den Wolfgang Rochell schon länger für das Amt im Auge, da er sich immer schon sehr für Löwen engagiert hat auch ohne offizielles Amt", sagte Stadtheimatpfleger Hermann Scheele. "Die Ortsheimatpfleger erfüllen nicht nur für den Erhalt der Ortsgeschichte eine wichtige Funktion, sie sind auch maßgebliche Stifter für die Identifikation mit der Heimat", sagte Bürgermeister Hans Hermann Bluhm. "Wir haben in Löwen eine lebendige Ortsgemeinschaft dank unserer vielen Vereine und dass nun auch das Amt des Ortsheimatpflegers wieder in guten Händen liegt, ist eine gute Nachricht für unser Dorf", sagte Ortsbürgermeister Norbert Hofnagel. In dem 400-Einwohner-Ort gibt es eine Löschgruppe der Feuerwehr, die Schützenbruderschaft St. Kilian, den Musikverein, den Sportverein Schwarz-Weiß-Rot TuS Löwen und eine Ortsgruppe der katholischen Frauengemeinschaft. Kreisheimatpfleger Gorzolka wies darauf hin, dass das Amt des Ortsheimatpflegers keineswegs nur von Einzelkämpfern ausgeübt werden müsse. Immer öfter würde das Amt im Team gestaltet. Gorzolka: "Im Höxteraner Ortsteil Albaxen haben wir sogar eine siebenköpfige Gruppe, die das Amt sehr gut ausfüllt."

realisiert durch evolver group