Warburg Wenige Kilometer bis zum Job

Viele Warburger arbeiten in der Hansestadt / Borgentreich und Willebadessen sind dagegen Auspendlerstädte

Warburg (scho). Knapp 58 Prozent der Warburger Erwerbstätigen haben ihren Arbeitsplatz in ihrer Heimatstadt: 4.716 Warburger müssen dagegen täglich zur Arbeit in eine andere Stadt pendeln. Das sind 42,3 Prozent der Erwerbstätigen. Diese Zahlen aus dem Jahr 2011 gab jetzt das Landesamt für Statistik in Düsseldorf bekannt.

In Borgentreich pendeln 69,8 Prozent der Berufstätigen aus. Das sind 3.049 Frauen und Männer. In der Gemeinde Willebadessen sind es 2.815 Erwerbstägige, die an den Arbeitstagen das Stadtgebiet verlassen, um zu ihrem Arbeitsplatz zu gelangen. Etwas mehr als 73 Prozent. Warburg bietet 5.065 Personen eine Arbeitsstelle, die nicht im Stadtgebiet wohnen. Von den 11.487 Arbeitsplätzen in der Stadt, seien dies 44,1 Prozent, so die Statistiker des Landesamtes.

Anzeige

Im NRW-Vergleich ist die Hansestadt aber keineswegs eine bedeutende Einpendlerstadt. Unter den 396 nordrhein-westfälischen Kommunen belegt Warburg im Ranking mit der höchsten Einpendlerquote nur den 333 Platz. Weiter hinten reihen sich die Städte Borgentreich (Rang 375) und Willebadessen (Rang 386) ein.

Die Statistiker gaben auch Auskunft darüber, in welche Städte die Warburger zur Arbeit fahren. Dabei liegt Paderborn (750 Personen) ganz vorn, gefolgt von Kassel (436), Diemelstadt (286) Marsberg (230) und Bad Arolsen (198). Die Einpendler kommen zumeist aus der nähren Region: aus Borgentreich (1.153), Willebadessen (724) und der Gemeinde Diemelstadt (219), aus Marsberg (208) und Breuna (187). Mehr als 800 der 5.065 Einpendler wohnen im nordhessischen Bereich.

In die Orgelstadt pendeln an den Werktagen 796 Frauen und Männer ein. Bezogen auf die 2.116 Arbeitsplätze sind das 37,6 Prozent. Nach Willebadessen (1.565 Stellen) fahren 543 Berufstätige. Das sind 34,7 Prozent.

1.153 Auspendler aus Borgentreich fahren nach Warburg, 200 nach Brakel, 172 arbeiten in Beverungen, 162 müssen zum Arbeitsplatz nach Paderborn und 162 nach Höxter. 724 Auspendler aus Willebadessen fahren nach Warburg, 442 nach Paderborn, in Brakel sind 319 tätig, 299 in Bad Driburg und 124 arbeiten in Borgentreich. Die Einpendler kommen aus Warburg (125), Borgentreich (98), Brakel (79), Bad Driburg (66) und Paderborn (28).

Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group