Warburger Land Flucht aus der Gewalt

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen: Isabell fand Ruhe im Frauen- und Kinderschutzhaus

Warburger Land. Sie wurden geschlagen, gedemütigt, terrorisiert. Wenn Frauen Schutz im Frauenhaus suchen, ist das menschliche Maß des Erträglichen schon weit überschritten. Isabell (40) erfährt seit langem häusliche Gewalt – vom Vater, vom ersten Ehemann, vom zweiten Ehemann. Seit knapp vier Monaten lebt sie im Frauenhaus im Kreis Höxter. Und zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen möchte sie andere ermutigen: "Habt Mut zu gehen – egal mit welchen Konsequenzen." Für diese Erkenntnis habe sie lange gebraucht. Jetzt sitzt die 40-jährige Isabell (Name geändert) im Büro des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) Warburg und lächelt. Es ist kein schüchternes Lächeln, sondern ein selbstbewusstes. Das knallige Pink ihres Schals drückt die Lebensfreude aus, die Isabell gerade von Tag zu Tag zurückgewinnt...

realisiert durch evolver group