Familienhilfe kommt gut an: Maria Höschen, Geschäftsführerin der Ländlichen Familienberatung Hardehausen, und Uwe Wischkony, Direktor der Landvolkshochschule, freuen sich über die finanzielle Unterstützung durch die Firma Innogy, vertreten durch Pressesprecherin Sabine Schmelter (Mitte). - © Jemima Wittig
Familienhilfe kommt gut an: Maria Höschen, Geschäftsführerin der Ländlichen Familienberatung Hardehausen, und Uwe Wischkony, Direktor der Landvolkshochschule, freuen sich über die finanzielle Unterstützung durch die Firma Innogy, vertreten durch Pressesprecherin Sabine Schmelter (Mitte). | © Jemima Wittig

Hardehausen Ehrenamtliche bieten Familien Beratung an

Ländliche Familienberatung: Schon 40 Familien konnte geholfen werden

Jemima Wittig

Hardehausen. "Wir sind für sie da", so der Slogan der Ländlichen Familienberatung Hardehausen im Erzbistum Paderborn. Bereits seit drei Jahren beraten zehn Ehrenamtliche Familien im ländlichen Raum bei allen Problemen. "Wir haben gemerkt, dass in unseren Kursen oft Probleme angesprochen wurden, bei denen die Kursleiter aber nicht weiterhelfen konnten", sagt Geschäftsführerin Maria Höschen. "Deshalb haben wir 2014 den gemeinnützigen Verein gegründet." Die Hilfe kam so gut an, dass in den vergangenen Monaten noch einmal neun Berater an der Landvolkshochschule Hardehausen ausgebildet wurden. Denn auf dem Land sei nicht alles so idyllisch, wie es scheinen mag. Arbeit und Familie seien eng miteinander verknüpft, da jedes Familienmitglied auch Teil des Betriebs sei. "So können Generationenkonflikte entstehen", weiß Höschen. "Manchmal wird das aber auch nur als Grund vorgeschoben. Bei den Beratungen versuchen wir, die Ursachen der Konflikte zu ergründen. Das können zum Beispiel finanzielle Sorgen oder Alkohol- und Drogenprobleme sein." "Die Beratung ist ein erster Schritt und soll keine fachliche Hilfe ersetzten", betont Uwe Wischkony, Direktor der Landvolkshochschule. Die Berater würden je nach Fall zum Beispiel an Sucht- oder Schuldnerberater weiter vermitteln. "Die Hemmschwelle ist einfach niedriger, sich bei uns zu melden. Vielleicht weiß man aber auch nicht, wo genau das Problem in der Familie liegt und welche Stelle dafür zuständig ist." Hilfesuchende können sich zunächst telefonisch bei der Beratungsstelle melden. Jeweils zwei Berater besuchen die Familien dann drei bis sechs Mal zuhause. Zusammen werden konstruktive Lösungen entwickelt. "Bei Psychologen muss man häufig ein halbes Jahr warten, bis man einen Termin bekommt. Unsere Berater kommen innerhalb von zwei Wochen", sagt Höschen. In den letzten drei Jahren haben 40 Familien das Angebot in Anspruch genommen. "Die Berater kommen selbst aus dem ländlichen Raum. Dadurch kennen sie die Probleme, die dort entstehen", sagt Höschen. "So merken die Hilfesuchenden schnell: Das da vor mir ist ein Mensch wie ich, der kennt die gleichen Sorgen." Auf die Bewerbung folgte ein Auswahltag, an dem verschiedene Aufgaben gelöst werden mussten. Danach begann die neunmonatige Ausbildung. Dafür haben sie an fünf Wochenenden unter anderem die Gesprächsführung geübt. Auch für die ausgebildeten Berater finden noch Fortbildungen und Supervisionen statt, bei denen sich die Helfer untereinander austauschen können. Denn sonst dürfen sie mit niemanden über die Beratungsgespräche reden. "Unsere Betreuer arbeiten diskret. Es ist ein Ehrenamt ohne Lob", sagt Wischkony. "Erfolg bedeutet für uns schon der erste Anruf. Denn durch den wird klar, dass der Familie selbst ein Problem bewusst ist, gegen das sie etwas tun möchten." Der gemeinnützige Verein finanziert sich durch Spenden. Unter anderem unterstützen das Kornhaus Agravis, mehrere Verbände und der Energieversorger Innogy das Projekt. Sabine Schmelter, Pressesprecherin des Energieversorgers, ist angetan von dem Engagement: "Es ist ein Projekt mit Leuchtturmcharakter. Im ländlichen Raum findet man sonst wenig Hilfe." Weitere Informationen zu der Familienberatung finden sich im Internet unter www.lfb-hardehausen.de. Ein erstes Gespräch ist unter Tel. (5642) 98 23 66 möglich. "Miteinander reden hilft", betont Wischkony.

realisiert durch evolver group