Spatenstich: Bürgermeister Michael Stickeln (vorn v. l.), Angela Schmale, Erhard Schmale und Marcel Sander sowie (hintere Reihe v. l.) Bauamtsleiter Rainer Ehle, Markus Schmidt, Jörg Marpe, Sascha Thiem und Elmar Hake freuen sich über die schnelle Verwirklichung des Neubaus für das Unternehmen Schmale Logtec. - © Hermann Ludwig
Spatenstich: Bürgermeister Michael Stickeln (vorn v. l.), Angela Schmale, Erhard Schmale und Marcel Sander sowie (hintere Reihe v. l.) Bauamtsleiter Rainer Ehle, Markus Schmidt, Jörg Marpe, Sascha Thiem und Elmar Hake freuen sich über die schnelle Verwirklichung des Neubaus für das Unternehmen Schmale Logtec. | © Hermann Ludwig

Warburg Neues Unternehmen siedelt sich in Warburger Gewerbegebiet an

Logistik: Schnell wachsendes Unternehmen siedelt sich im Industriegebiet West an. Es entwickelt innovative Produkte für die Kommissionierung von Waren

Hermann Ludwig

Warburg. An exponierter Stelle im Industriegebiet West baut die Firma Schmale Logtec GmbH, die erst vor zwei Jahren im benachbarten Wettesingen gegründet wurde, ein neues Firmengebäude. Die Geschäftsleitung mit Angela und Erhard Schmale hatte am Freitag zum symbolischen Spatenstich eingeladen, dem dank effizienter Bauweise bereits Ende August der Einzug folgen soll. An der Kreuzung im Industriegebiet West/Lütkefeld entstehen auf dem 7.000 Quadratmeter großen Grundstück ein formschönes Bürogebäude sowie eine Lager- und Produktionshalle für Logistiklösungen. Schwerpunkt der Tätigkeiten von Schmale Logtec ist die Entwicklung und Lieferung von speziellen Einrichtungen für Logistikzentren. Dabei helfen die individuellen Lösungen des noch jungen Unternehmens bei der schnellen Kommissionierung von Waren. Zu den Kunden zählen Unternehmen wie Edeka, Rewe, Spax Schrauben oder Nobilia sowie weltweit tätige Generalunternehmer. „Unsere Stärke sind kundenspezifische Lösungen, die nach eingehender Beratung speziell entwickelt werden und die es in der Form noch nie gab", erklärt Erhard Schmale. So wurde jetzt in Ungarn für Siemens ein vollautomatisch arbeitendes Pufferlager für Reifen aufgebaut. „Das war ein herausforderndes Projekt, da haben sich Mitbewerber nicht an die Technik herangetraut", berichtet der Maschinenbauingenieur Erhard Schmale, der sich seit den 1980er-Jahren mit dem Thema Logistik beschäftigt. „Wir arbeiten mit der Schwerkraft, jetzt schieben wir das Thema Schwerkraft an die Automation heran", erklärt der Geschäftsführer. Im neuen Bürogebäude soll eine 200 Jahre alte Uhr ausgestellt werden, um das Thema Schwerkraft zu symbolisieren. Mit 20 Mitarbeitern wird jetzt in dem Gebäude ein Fertigungsspektrum präsentiert, das von der Blechbearbeitung bis zu Durchlaufregalen oder vormontierten Rollenbahnen für Paletten reicht. Dabei baut Erhard Schmale auch auf Zulieferer aus der Region, um kurze verlässliche Zulieferwege zu wahren. „Die Nachfrage ist groß, um die Zukunft des Unternehmens mache ich mir keine Sorgen", so Schmale, der im letzten Geschäftsjahr ein Auftragsvolumen von 2,7 Millionen Euro verbuchte. Angepeilt ist ein Volumen von vier Millionen Euro. In diesem Jahr wurde bereits ein Volumen von 1,5 Millionen unter schwierigen Produktionsbedingungen erreicht. Zuletzt wurde in gemieteten Hallen der Firma Meinolf Gockel produziert, dazu kamen noch Lagerflächen an fünf verschiedenen Standorten. „Das wird jetzt alles viel effizienter", freut sich Erhard Schmale auf die neue Halle. Dass die Firma Schmale noch einmal so durchstartet, damit hat Angela Schmale nicht gerechnet. Mit dem Verkauf eines Vorgängerunternehmens hatte sie eigentlich eher an den Ruhestand gedacht, ehe ihr Mann Erhard die Neugründung in Angriff nahm. „Dann setzte eine rasante Entwicklung ein, viele Kunden haben unsere Produkte nachgefragt, so dass die Halle bei der Firma Gockel schnell zu klein wurde. Mit der Firma Sander haben wir dann mit vielen eigenen Ideen einen Neubau konzipiert, der sich an dieser herausragenden Stelle sehen lassen kann", meinte Angela Schmale. „Die Ansiedlung eines so innovativen Betriebs ehrt uns. Das ist eine Bestätigung für den Wirtschaftsstandort Warburg", freuten sich Bürgermeister Michael Stickeln und Bauamtsleiter Rainer Ehle.

realisiert durch evolver group