Gratulant und Geehrter: Obermeister Alfred Gemmeke und Thomas Hartmann. - © Innung
Gratulant und Geehrter: Obermeister Alfred Gemmeke und Thomas Hartmann. | © Innung

Warburg Silberne Ehrennadel für Warbuger Maler- und Lackierer

Maler- und Lackierer-Innung ehrt Thomas Hartmann

Warburg (nw). Der Maler- und Lackierer-Innungsverband Westfalen hat Thomas Hartmann aus Warburg mit der Silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. In der Berufsorganisation des Maler- und Lackierer-Handwerks wird diese nur für langjährige aktive Mitarbeit und besondere Verdienste verliehen. „Thomas Hartmann ist in jeder Hinsicht aller Ehren wert", betonte Obermeister Alfred Gemmeke bei seiner Laudation im Rahmen der Frühjahrsmitgliederversammlung der regionalen Innung. Mit dem Zitat von Adolph Kolping „Schön reden tut’s nicht, die Tat ziert den Mann" fasste der Obermeister den Charakter seines Vorstandskollegen Thomas Hartmann in einem Satz zusammen. In der Regel werden Ehrungen zu besonderen Jubiläen oder Verabschiedungen vorgenommen. Die Vorstandskollegen von Thomas Hartmann waren sich aber allesamt einig darüber, dass dessen außergewöhnlicher ehrenamtlicher Einsatz eine außergewöhnliche Würdigung erfahren muss. Thomas Hartmann, der in Warburg den alteingesessenen gleichnamigen Maler- und Lackierer-Betrieb führt, ist ein Mann der Tat. »Ruhige und pragmatische Art« 1999 übernahm er zum ersten Mal ein Amt im Innungsvorstand. Vor fünfzehn Jahren wurde er zum Lehrlingswart gewählt, der im Vorstand eine wichtige Schlüsselfunktion besitzt. „Thomas Hartmann ist Ansprechpartner für alle Themenfelder der Berufsausbildung. Er hält Kontakt zum Berufskolleg, zu den überbetrieblichen Ausbildungsstätten und zu den Ausbildungsbetrieben. Bei Streitigkeiten zwischen Azubi und Betrieb kann er in seiner ruhigen, pragmatischen Art hervorragend vermitteln. Überhaupt ist ihm die Arbeit mit den Jugendlichen sehr wichtig", erklärt Obermeister Gemmeke. Als Vorsitzender des Gesellen- und Zwischenprüfungsausschusses bereitet er in seiner Freizeit Prüfungen vor, nimmt die Prüfungen selbst ab und organisiert nach Abschluss der Ausbildung die Lossprechungsfeiern. Einige der jungen Gesellen begegnen Thomas Hartmann im Laufe ihrer beruflichen Karriere sogar noch ein weiteres Mal, denn seit Oktober 2006 gehört dieser auch dem Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld an. »Außergewöhnlicher Gerechtigkeitssinn« „Thomas Hartmann besticht nicht nur durch gehörige Fachkompetenz. Er verfügt über eine besondere Menschenkenntnis und hat einen außergewöhnlichen Gerechtigkeitssinn", lobt Obermeister Alfred Gemmeke. Auch über die Nachwuchsarbeit hinaus ist er sehr engagiert. Gemmeke weiß: „Bei Thomas Hartmann folgen auf wenige Worte handfeste Taten. Was er vorschlägt, wird von ihm auch umgesetzt. Auf ihn ist immer Verlass und seine ausgeglichene Art macht die Zusammenarbeit für alle Vorstandskollegen angenehm." Die Auszeichnung, mit der Thomas Hartmann überrascht wurde, ist ihre Art Danke zu sagen – verbunden natürlich mit der Hoffnung, dass er sich noch viele Jahre so für seinen Berufsstand einsetzt.

realisiert durch evolver group