Voller Anmut und Perfektion: Das Publikum erlebte eine fesselnde Zeitreise durch das Irland der vergangenen 200 Jahre - frisch und lebensfroh dargeboten. - © Anna-Lena Ryczek
Voller Anmut und Perfektion: Das Publikum erlebte eine fesselnde Zeitreise durch das Irland der vergangenen 200 Jahre - frisch und lebensfroh dargeboten. | © Anna-Lena Ryczek

Scherfede Feurige Folklore am St. Patrick's Day

Kultur: Die Irish Dance Masters begeisterten rund 500 Zuschauer mit einer Mischung aus irischem Stepptanz, Livemusik und einer mitreißenden Liebesgeschichte

Anna-Lena Ryczek

Scherfede. Pünktlich zum irischen Nationalfeiertag, dem St. Patrick's Day, brachten zwölf Tänzerinnen und Tänzer den Warburgern die Tanzkunst und Musik der grünen Insel näher. Rund 500 Augenpaare waren am Freitagabend gespannt auf die Bühne der Scherfeder Mehrzweckhalle gerichtet, als die Irish Dance Masters mit ihrer rund zweistündigen Show begannen. Dem Publikum wurde vom irischen Stepptanz in Perfektion über Livemusik bis hin zu einer Liebesgeschichte rund um den Dance-Master Patrick (Kevin Goble) und dessen Schülerin Kate (Rachel McGinley) einiges geboten. Der Tourneeveranstalter Resert Production brachte die professionellen Stepptänzer nach Scherfede, von wo aus sie das Publikum mit auf eine musikalische und tänzerische Reise nach Irland entführten. Irischer Folk erklang, während die flinken Füße der Tänzerinnen und Tänzer in atemberaubender Geschwindigkeit auf der Scherfeder Bühne klackerten. Ausgefeilte Choreographien und perfekt ausgeführte Clicks, deren Schnelligkeit kaum überbietbar zu sein scheinen, faszinieren die Zuschauer immer wieder. Doch nicht allein der Tanz der Irish Dance-Masters beeindruckte: Die Zuschauer wurden durch eine Liebesgeschichte mit auf eine Zeitreise vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart entführt. Wandernde Tanzlehrer, sogenannte Dance-Masters, zogen im 18. Jahrhundert in Irland von Ort zu Ort und vermittelten ihre Stepptanz- und Folkloreschritte. Die Zuschauer in Scherfede erfuhren, wie Dance-Master Patrick, der im Mittelpunkt der Handlung stand, seine ersten Schüler in traditioneller Tracht unterrichtete. Patrick hatte sein Herz an Kate verloren, die jedoch mit Patricks bestem Freund und Frauenheld Kevin (Kienan Melino) liiert war. Mit flinken Schritten buhlte Patrick um Kates Herz und tanzte durch verschiedene Epochen: Vom traditionellen Folk im 18. Jahrhundert bis hin zur geschmeidigen Tanzstunde in den 1960er Jahren. "Hier zeigt Patrick seinen Schülern die neusten Schritte", dröhnte es aus den Lautsprechern. Gemeinsam legten die sechs Tanzpaare zu Safri Duos "Played a Live" eine flotte Sohle aufs Parkett und das Publikum klatschte im Takt mit. Im zweiten Teil der Vorstellung lieferten sich dann Patrick und Kevin ein beeindruckendes Tanzduell. Happy End: Am Ende der Aufführung gelang es Dance-Master Patrick, das Herz seiner großen Liebe Kate zu erobern. Mit Gitarre, Geige, Gesang und irischen Flöten Doch nicht nur diese Liebesgeschichte fesselte die Zuschauer, auch traditionelle irische Livemusik durfte nicht fehlen. Mit Gitarre, Geige, Gesang und irischen Flöten brachten die Musiker den Charme der grünen Insel in die Mehrzweckhalle. Spätestens als die Livemusiker das bekannte irische Volkslied "The Wild Rover" anstimmten, hatte die Gruppe das Publikum fest im Griff. Die Zuschauer schunkelten im Takt mit und wurden von den Musikern aufgefordert, in das Volkslied mit einzustimmen. "Einfach Fantastisch", zog ein begeisterter Besucher im Publikum sein Fazit zur Gesangseinlage der Livecombo. Unterstützt wurde die tänzerische Darbietung durch jede Menge Technik. Die Tänzerinnen und Tänzer standen vor malerischen irischen Kulissen, die über einen Beamer eingeblendet wurden. Damit auch die Zuschauer in den hinteren Reihen der Mehrzweckhalle in den Genuss der irischen Tanzkunst kamen, wurden auf der Leinwand immer wieder Nahaufnahmen der schnellen Schritte gezeigt.

realisiert durch evolver group