Echte Fans: Der Künstler Ferdinand von Wasserfurth (Winfried Dürdoth v. l.) begeistert Elisabeth (Andrea Stoppelkamp) und Freundin Katrin (Melanie Kremper) im Gespräch. - © Anna-Lena Ryczek
Echte Fans: Der Künstler Ferdinand von Wasserfurth (Winfried Dürdoth v. l.) begeistert Elisabeth (Andrea Stoppelkamp) und Freundin Katrin (Melanie Kremper) im Gespräch. | © Anna-Lena Ryczek

Ossendorf Laienschauspielgruppe führt Komödie auf

Theater: Die Gruppe "Die Bühnenhüpfer" zeigte am Wochenende die wilde Hilde, wie sie liebt und lebt. Bei den Zuschauern blieb kein Auge trocken

Ossendorf. Sie ist burschikos, wild und kann sich einfach nicht benehmen: Hilde steht mit einer Schrotflinte bewaffnet auf der Bühne und brüllt ihrer Schwägerin, die Artikel für ein Promi-Magazin schreibt, "die brauch ich" entgegen. Hilde, gespielt von Birgit Fischer, zeigt in der rund dreistündigen Aufführung, dass sie einiges auf dem Kerbholz hat und verdreht dabei den Männern trotz oder gerade wegen ihrer eigensinnigen Art, den Kopf. Die Ossendorfer Laienschauspieler haben sich in diesem Jahr an ein besonders humorvolles Stück herangewagt. Mit "Hilde die Wilde" lockten sie am Samstagabend Fans und Theaterbegeisterte in die Ossendorfer Heinberghalle. Der Weg hatte sich für die Zuschauer in jedem Fall gelohnt, denn Humor und Frohsinn kamen in der rund dreistündigen Vorstellung nicht zu kurz...

realisiert durch evolver group