Ein mit Bierkisten beladener Laster verunglückte auf der A44 bei Marsberg. - © FOTO: POLIZEI BIELEFELD
Ein mit Bierkisten beladener Laster verunglückte auf der A44 bei Marsberg. | © FOTO: POLIZEI BIELEFELD

Marsberg Laster auf der A 44 bei Marsberg umgekippt

Autobahn Richtung Kassel musste gesperrt werden

Marsberg (brm). Ein Laster ist am Freitagnachmittag auf der A 44 in Höhe Marsberg umgekippt. Der Unfall ereignete sich auf der Fahrbahn in Richtung Kassel. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Ein mit vollen Bierkisten beladener Sattelzug aus Sömmerda befuhr den rechten der beiden Fahrstreifen. An der Antriebsachse der Sattelzugmaschine platze links ein Reifen. Der 39-jährige Fahrzeugführer verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der komplette Sattelzug stürzte auf die rechte Fahrzeugseite und blockierte die Fahrbahn in Fahrtrichtung Kassel. Ein parallel zum Bier-LKW fahrender Pkw-Fahrer aus Bochum konnte dem schleudernden Sattelzug nicht ausweichen. Der 26-jährige, der einen Volkswagen Fox steuerte, kollidierte mit dem Fahrzeug. Bei dem Verkehrsunfall gerieten Fahrzeugteile auf die Gegenfahrbahn. Ein dort fahrender Pkw konnte nicht mehr ausweichen und stieß dagegen. Bei dem Verkehrsunfall wurden der Sattelzugfahrer, sowie der Fahrer des VW Fox verletzt. Sie wurden mit Rettungsfahrzeugen der Feuerwehr in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Fahrzeugführer, der auf der Gegenfahrbahn mit seinem Pkw gegen die Fahrzeugteile geriet blieb unverletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die BAB in Fahrtrichtung Kassel für etwa fünf Stunden voll -, in Fahrtrichtung Dortmund teilweise gesperrt werden. Es entstanden kilometerlange Staus (Richtung Kassel: 20 km / Richtung Dortmund: 6 km). Der Verkehr in Richtung Kassel wurde an der Anschluss-Stelle Lichtenau abgeleitet. Auf den Umleitungsstrecken kam es zu erheblichen Verkehrsstörungen. Den entstandenen Sachschaden beziffert die Polizei mit etwa 150.000 Euro.

realisiert durch evolver group