Warburg

Ärgernis verkehrsberuhigte Innenstadt: Verbesserungswürdige Beschilderung und fehlende Hindernisse – der Warburger Michael Faupel ärgert sich schon lange über das ignorante Verhalten einiger Verkehrsteilnehmer in der Schritttempozone. - Katharina Engelhardt
Warburg

Raserei: Bürger wollen Nachbesserungen in der Innenstadt

Faszinierend: Der neunjährige Johannes findet im Wald einen Pilz. Schnell stellen die Waldexperten fest, dass es sich um einen giftigen Knollenblätterpilz handeln könnte. - Anna-Lena Ryczek
Scherfede

Kinder erforschen den Lebensraum Wald

Verärgert: Pfarrgemeinderatsvorsitzender Rudi Ryll an dem mutwillig beschädigten Bildstock. - Foto: Burkhard Battran
Warburg

Bildstock schwer beschädigt

Nachkontrolle: Im Vordergrund ist das Wohnhaus zu sehen, in dem das Feuer in einer der oberen Wohnungen ausgebrochen war. Direkt angrenzend liegt die Scheune, die bis unter das Dach mit Stroh gefüllt ist - Katharina Engelhardt
Menne

Feuerwehr bringt Brand on Wohnhaus schnell unter Kontrolle

Leidenschaftlicher Insektenkundler: Entomologe Werner Schulze (l.) mit einem Mitstreiter beim Begehen des Wisentwaldes. Der 72-Jährige liebt Insekten und hält das Gebiet am Hammerhof aufgrund der Arten- und Pflanzenvielfalt für besonders wertvoll. - Privat
Scherfede

Insektenkundler entdecken im Wisentgehege Raritäten

Giftig: Der Grüne Knollenblätterpilz wurde im Kindergarten in Ossendorf entdeckt. - Katharina Engelhardt
Warburg

Giftpilz in Kita: Stadt Warburg zieht Biologen hinzu 1

Heute leider geschlossen: Der Küster allein kann nicht 24 Stunden lang in der Kirche nach dem Rechten sehen. Auch nicht der Pfarrer, der zwischen mehreren Gemeinden hin- und herpendeln muss. Um die Türen auch werktags regelmäßig und verlässlich zu öffnen und Besuchern den Aufenthalt in der Kirche zu ermöglichen, fehlt es an mehr Ehrenamtlichen, die sich engagieren. Häufig bleibt die Aufgabe, die Betreuung der geöffneten Kirche zu organisieren, an einigen wenigen hängen. - Katharina Engelhardt
Warburger Land

Kirchen leiden zunehmend unter Vandalismus

Heimelige Atmosphäre: Der Innenraum der Petrikapelle bietet Platz für bis zu 120 Personen. - Burkhard Battran
Warburg

Ökumenischer Gesprächsabend in der Petrikapelle

Gefährliche Querung: Familie Schröder steht, kommend von der Uhlstraße aus dem Wohngebiet, an der Bundesstraße. Gegenüber befinden sich zwei Supermärkte, außerdem die Bushaltestelle. Peter Schröder hält dort eine Querung wie einen Zebrastreifen oder sogar eine Ampel für notwendig. „Das ist saugefährlich hier!" - Katharina Engelhardt
Scherfede/Rimbeck

B7: Besorgte Eltern fordern Zebrastreifen

  • Lokalredaktion Warburg


    Telefon: 0 56 41 - 77 55 0

realisiert durch evolver group