Solo-Darbietung: Funkenmariechen Emily Jochheim ist gerade neun Jahre alt. Von Sitzungspräsident Franz-Josef Bellmann erhielt sie einen Ehrenpokal und ein Glas voller Süßigkeiten. - © Vivien Tharun
Solo-Darbietung: Funkenmariechen Emily Jochheim ist gerade neun Jahre alt. Von Sitzungspräsident Franz-Josef Bellmann erhielt sie einen Ehrenpokal und ein Glas voller Süßigkeiten. | © Vivien Tharun

Nörde Großer Auftritt für junge Funken

Sitzungsabend: Nörder Vereine bieten tolles Programm. Neunjährige begeistert mit Solotanz

Vivien Tharun

Nörde. Die Doppeltür im Saal der Johann-Conrad-Schlaun-Halle öffnet sich. Rauch steigt empor. Durch den Nebel springt ein Funkenmariechen in Richtung Bühne. Die neunjährige Emily Jochheim tanzt beim Nörder Karnevalsabend alleine vor gut 250 Zuschauern. Emily gehört zu den Rot-Weißen Funken Ossendorf. Und weil das Thema des Abends "Hexen und Zauberer" ist, tanzt Emely unter anderem zur Titelmusik der "Bibi Blocksberg"-Hörspiele. Sie ist hoch konzentriert und präsentiert ihr Solo gekonnt. Das kommt beim Publikum so gut an, dass Emily im Anschluss noch eine Zugabe zeigen muss. Dabei hat das Mädchen die schwere Aufgabe, ziemlich zu Beginn des Abends aufzutreten, als noch vereinzelt Gäste eintreffen und die Stimmung noch reifen muss. Zuvor, um 19.45 Uhr, beginnt die "Combo Karneval" des Nörder Musikvereins mit dem Warm-up. Mit bekannten Karnevalsliedern und Schlagern schaffen es die Musiker, die Menschen im Saal zu begeistern. Mit Bläserfanfaren kündigt die Combo dann den Einzug des Sitzungspräsidenten Franz-Josef Bellmann an, der voller guter Laune von Zeremonienmeister Hans-Jürgen Müller begrüßt wird. Bellmann trägt einen langen Zauberermantel und ruft den Elferrat herein, der sich ebenfalls passend zum Motto kostümiert hat. Für Emilys Auftritt überreicht Bellmann der jungen Ossendorferin ein großes Glas Süßes und einen Pokal: "Das ist der Ehrenpreis des Abends", sagt Bellmann. Nach Emily haben die anderen Darsteller mit dem Publikum leichtes Spiel. "Wir haben hier eine starke Jugend im Dorf" Es sind die örtlichen Vereine, die das Programm für den Abend zusammengestellt haben. "Wir haben hier eine starke Jugend im Dorf", sagt Zeremonienmeister Müller. Die Altersgruppe der 14- bis 35-Jährigen trüge maßgeblich dazu bei, dass die Karnevalsfeier in Nörde nun schon zum elften Mal stattfinden könne. "Da sind zum Beispiel der Musikverein, die Schalker und die Sportvereine", sagt Müller. Anders als andernorts, mache man sich in Nörde keine Sorgen um den Erhalt der Karnevalsfeier. Die Rot-Weißen Funken Ossendorf, Landsatiriker Udo Reineke, die Tanzgarde aus Rösebeck und das Männerballett "Promille Garde" unterhalten an diesem Abend die Gäste. Den mutigsten Auftritt hat aber Emily gezeigt, die alleine einen wunderbaren Tanz auf Bühnenparkett legt.

realisiert durch evolver group