Flughafen Kassel: Das Land startet Ende des Jahres mit der Evaluierung. - © Katharina Engelhardt
Flughafen Kassel: Das Land startet Ende des Jahres mit der Evaluierung. | © Katharina Engelhardt

Calden Airport Kassel: Entscheidung fällt erst nach Start des Winterflugplans

Finanzministerium: Chancen auf den Weiterbestand des Flughafens "haben sich erhöht". Evaluierung soll aber in jedem Fall noch in diesem Jahr abgeschlossen werden

Katharina Engelhardt

Calden. Das Land Hessen will dem Flughafen Kassel/Calden noch etwas Zeit geben: Erst nach dem Start des Winterflugplans soll über die Zukunft des Airports entschieden werden. Auch die Bilanz des Sommers und erste Erkenntnisse aus dem ab November geltenden Flugplan sollen mit einbezogen werden, hieß es am Montagvormittag aus dem Finanzministerium. Die schwarz-grüne Landesregierung hatte im Koalitionsvertrag vereinbart, den hoch defizitär wirtschaftenden Regionalflughafen einer Überprüfung zu unterziehen und gegebenenfalls über eine Rückstufung zu entscheiden. Diese Überprüfung war noch im April im Zuge der veröffentlichten Jahresbilanz (6 Mio. Euro Defizit) von Hessens Finanzminister und Flughafen-Aufsichtsratschef Thomas Schäfer (CDU) für das laufende Jahr angekündigt worden. Jetzt scheint es, als habe sich die Situation des Airports leicht verbessert: Die neue Fluglinie Sundair will mit einem in Calden stationierten Airbus und - gemeinsam mit dem Anbieter Schauinsland Reisen - einem ausgeweiteten Flugangebot vor allem im Sommern für mehr Frequenz sorgen. "Die Evaluierung der Entwicklung des Kassel Airport wird noch in diesem Jahr vorgenommen. Hierüber sind die auf Landesebene Zuständigen und die Flughafen GmbH Kassel im Gespräch miteinander", sagt Ministeriumssprecher Moritz Josten auf NW-Anfrage. Auch externer Sachverstand werde herangezogen werden. Der Vorbereitungsprozess nach Vorliegen aller Daten werde etwas Zeit in Anspruch nehmen. "Das bekannte Ziel, die Evaluierung in diesem Jahr abzuschließen, bleibt bestehen. Zu wann genau mit Ergebnissen der Prüfung gerechnet werden könne, dazu möchte das Ministerium derzeit keine Angaben machen. Klar sei aber, "dass sich die Chancen dafür, dass Kassel Airport wie bisher als Verkehrsflughafen betrieben werden kann, haben sich durch das Engagement von Schauinsland Reisen und Sundair deutlich erhöht. Das macht auch der gerade veröffentlichte Sommerflugplan 2018 deutlich", sagt der Ministeriumssprecher.

realisiert durch evolver group