Dringend sanierungsbedürftig: Die Bundesstraße 239, hier an der Abfahrt Eversen, wird zwischen Steinheim und Rolfzen saniert. - © David Schellenberg
Dringend sanierungsbedürftig: Die Bundesstraße 239, hier an der Abfahrt Eversen, wird zwischen Steinheim und Rolfzen saniert. | © David Schellenberg

Steinheim Umbau der B 239 zwischen Steinheim und Rolfzen

2+1-Fahrbahn geplant

David Schellenberg

Steinheim/Rolfzen. Ab Frühjahr 2018 will der Landesbetrieb Straßen NRW die Bundesstraße 239 zwischen Steinheim und Rolfzen umbauen. Geplant ist künftig eine sogenannte 2+1-Fahrbahn. Das bestätigte Straßen-NRW-Sprecher Gerhard Hüllweg auf Anfrage der Neuen Westfälischen. Einen genauen Bauzeitplan sowie Umleitungen für die insgesamt 3,2 Kilometer lange Strecke gibt es noch nicht. Derzeit laufen die Ausschreibungen, so Hüllweg. Autofahrer müssten aber mit einer Bauzeit von mindestens sieben Monaten rechnen. Geplant sind unter anderem der Neubau eines Wirtschaftsweges sowie zweier Nothaltebuchten. Außerdem wird die komplette Fahrbahn rund acht Zentimeter abgefräst und erneuert. Des Weiteren ist der Austausch sämtlicher Schutzplanken und Schilder vorgesehen. Die genaue Höhe der Kosten steht noch nicht fest. Mit dieser Fahrbahnsanierung wird der komplette Umbau der B 239 zwischen Höxter (Abfahrt Hohehaus) und Steinheim abgeschlossen. Aktuell laufen noch die Bauarbeiten auf der B 239 zwischen Steinheim und Wöbbel. Kostenpunkt: 4,5 Millionen Euro. Gibt es keine witterungsbedingten Ausfälle, werden die Arbeiten bis Ende November abgeschlossen sein.

realisiert durch evolver group