Mit Unterstützung der Freunde: Auch Prinz Volker Böddeker (l.) und Prinzessin Claudia van Lengerich (vorn, l.) machten sich gut gelaunt auf den Weg – als Walker. - © Madita Schellenberg
Mit Unterstützung der Freunde: Auch Prinz Volker Böddeker (l.) und Prinzessin Claudia van Lengerich (vorn, l.) machten sich gut gelaunt auf den Weg – als Walker. | © Madita Schellenberg

Steinheim Narren rennen in Steinheim durch die Nacht

Nahende Session: Kurz vor dem offiziellen Karnevalsauftakt laufen sich die Steinheimer Jecken schon mal warm. Närrische Nacht aus Rücksicht auf Kirche verlegt

Madita Schellenberg

Steinheim. Es wird höchste Zeit, dass die heiße Phase der närrischen Session beginnt: Denn so mancher Steinheimer Karnevalist, der mutig beim Elf-Kilometer-Nachtlauf an den Start ging, klapperte wegen der unwirtlichen Witterung heftig mit den Zähnen. Doch auch leichter Nieselregen und Temperaturen um vier Grad konnten die sportlichen Narren nicht von ihrem „Warm-up" vor dem offiziellen Karnevalsauftakt abhalten. Einige nutzten die Veranstaltung auch, um sich den Gleichgesinnten in jecken Kostümen zu präsentieren. Organisiert wurde die Närrische Nacht bereits zum neunten Mal von den Man-Teou-Rennern. Bei dem Nachtlauf geht es vor allem um den Spaß – dennoch, oder vielleicht gerade deswegen, erfreut sich das Sportevent stets großer Beliebtheit. So auch in diesem Jahr: Mehr als 450 Läufer gingen am Montagabend an den Start. Laufend oder walkend konnte eine elf oder fünfeinhalb Kilometer lange Strecke absolviert werden. Ausnahmsweise einen Tag früher als in den Vorjahren „Uns hat es im vergangenen Jahr so gut gefallen, dass wir auch dieses Mal wieder mitlaufen", erzählte Marion Kuhlmann von der Blomberger Laufgruppe „Nelkenläufer". Geschmückt mit leuchtenden Krawatten gingen die Hobbysportler aus Lippe gut gelaunt an den Start in der farbenfrohen Karnevalshalle am Piepenbrink. Auch Volker Böddeker und Claudia van Lengerich, die Tollitäten der Steinheimer Karnevalsgesellschaft (StKG), absolvierten den Rundkurs der Närrischen Nacht mit jecken Freunden. Sie alle störte auch der neue Veranstaltungstermin nicht. Denn wegen des Reformationsfeiertages fand die Närrische Nacht ausnahmsweise einen Tag früher statt als in den Vorjahren.Am schnellsten absolvierten übrigens drei Männer die elf Kilometer lange Laufstrecke, die mit Flammschalen und Teelichtern beleuchtet war: Elias Sansar, Michael Brand und Nils Brand belegten die ersten drei Plätze. Und noch viel wichtiger bei einem Karnevalslauf: Michael Amstutz kam als Elfter ins Ziel und erhielt den jecken Pokal. Eine Übersicht aller Platzierungen erhalten Interessierte unter: www.naerrische-nacht.de Die Steinheimer Narren bereiten sich aktuell auch auf den baldigen Start der fünften Jahreszeit vor: In rund eineinhalb Wochen, am 11. November, wird der Sessionsauftakt ab 11.11 Uhr in der Innenstadt groß gefeiert und das neue Kinderprinzenpaar gekürt. Eine Woche später wird dann der Saalkarneval der StKG durch die Feier zum „Elften im Elften" offiziell eröffnet.

realisiert durch evolver group