Blick in eine Zelle des Polizeigewahrsams Höxter. - © David Schellenberg
Blick in eine Zelle des Polizeigewahrsams Höxter. | © David Schellenberg

Steinheim Nach Randale am Bahnhof im Polizeigewahrsam

16-Jährige rastet völlig aus

Steinheim. Nicht mehr beruhigen konnte die Höxteraner Polizei in der Nacht zu Sonntag eine Jugendliche und zwei junge Erwachsene am Steinheimer Bahnhof. Nun werden sie sich wohl vor Gericht verantworten müssen. Die Situation: Eine 16-jährige aus Paderborn steht nach Angaben der Polizei im Verdacht, am Samstagabend in einem Zug bei Steinheim ohne Grund die Notbremse gezogen zu haben. Bei der Überprüfung durch die herbeigerufene Polizei beleidigte die Jugendliche die Beamten und rannte über die Gleisanlage, obwohl zeitgleich ein Zug in den Bahnhof einfuhr. Anschließend leistete sie massiven Widerstand gegen die polizeilichen Maßnahmen. Auch ihre beiden männlichen Begleiter im Alter von 18 und 19 Jahren bewegten sich im Gleisbett des Steinheimer Bahnhofs. Der 18-Jährige versuchte darüber hinaus, auf einen abfahrenden Zug aufzuspringen. Gegen alle drei Personen wurden Strafverfahren wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet. Die 16-Jährige und der 18-Jährige wurden in das Höxteraner Polizeigewahrsam gebracht. Sie erwartet darüber hinaus ein Verfahren wegen Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte und Beleidigung, der 19-Jährige wurde wegen unerlaubten Waffenbesitzes („Einhand-Klappmesser") angezeigt.

realisiert durch evolver group