Begeistert: Für den neuen Bürgerradweg ließen sich Albert Schnurbusch und Theresia Meier beim historischen Spatenstich von Baggerfahrer Alfons Bödeker sogar auf die Schippe nehmen. Weiter im Bild sind (v. l.) Heribert Gensicki, Christoph Reinhard, Saskia Kemner, Ulrich Kützemeier, Franz Bödeker, Stefan Rother und Ingrid Schäfer. Fotos: Josef Köhne - © Josef Köhne
Begeistert: Für den neuen Bürgerradweg ließen sich Albert Schnurbusch und Theresia Meier beim historischen Spatenstich von Baggerfahrer Alfons Bödeker sogar auf die Schippe nehmen. Weiter im Bild sind (v. l.) Heribert Gensicki, Christoph Reinhard, Saskia Kemner, Ulrich Kützemeier, Franz Bödeker, Stefan Rother und Ingrid Schäfer. Fotos: Josef Köhne | © Josef Köhne

Steinheim Neuer Bürgerradweg von Ottenhausen bis zum Schiedersee

Neue Strecke verbindet Kreise, Städte und Menschen. Insgesamt müssen die Initiatoren 30.000 Euro aufbringen.

Josef Köhne

Steinheim/Billerbeck. Stiftergeist und Bürgerfleiß verändern ein Land mehr, als die Sonntagsreden von Politikern und Pfarrern: Dieser Erkenntnis folgend bauen die Heimatvereine Valhausen, Billerbeck und Ottenhausen mit vereinten Kräften einen orts- und kreisübergreifenden Bürgerradweg. Den ersten Spatenstich taten gestern die Vereinsvertreter gemeinsam mit dem Horn-Bad Meinberger Bürgermeister Stefan Rother sowie der Gebietsrepräsentantin des Hauptsponsors RWE Saskia Kemner. „Zwölf Monate dauerte die Planungsphase“, informierte Vereinssprecher Heribert Gensicki die anwesenden Pressevertreter. Fertig soll das 1,1 Kilometer lange Wegestück bereits am 15. September sein. „Bis dahin sind noch etliche Kubikmeter Erde und Schotter zu bewegen“, ließ Gensicki damit durchblicken, dass von den ehrenamtlich arbeitenden Vereinsmitgliedern noch viel körperlicher Einsatz erwartet wird. Da für die Anbindung des Bürgerradwegs an den Norderteichweg die L 823 voraussichtlich ab dem 6. Juli für einige Tage beidseitig gesperrt werden muss, stehen die Akteure auch unter einem beachtlichen Zeitdruck. „Das Zeitfenster ist eng, aber wir werden es schaffen“, verbreiteten die Vereinsvertreter Heribert Gensicki, (HV Ottenhausen), Ingrid Schäfer (HV Naptetal-Billerbeck) und Ulrich Kützemeier (HV Valhausen) Zuversicht. Gensickis Optimismus baut vor allem auf der langjährigen Freundschaft zu seinem Schul- und Vereinskollegen Alfons Bödeker. Der pensionierte Baufachmann wird mit dem von der Baufirma R&R Reinhard gestellten Bagger alle Erdarbeiten im Ehrenamt ausführen. „Das spart uns eine stattliche Summe Geld, und wir können den Zeitrahmen selbst beeinflussen“, rechnet Gensicki vor. Zuversicht und Freude verbreitete auch Bürgermeister Stefan Rother. Er freue sich über die sehr gute Zusammenarbeit mit der Nachbarstadt Steinheim und über die sofortige Zustimmung des Rates der Stadt Horn-Bad Meinberg zu diesem vorbildlichen Bürgerprojekt. „Mit Herrn Gensicki hoffe ich, dass wir den Weg bis zum Jahr 2020 bis nach Steinheim weiterführen können. Die Chancen dafür stehen gut“, so Rother. Lobend erwähnten die Vereinsvertreter die vorbildliche Zusammenarbeit mit dem Landesbetrieb Straßenbau. „Das bürgerfreundliche Verhalten des Projektleiters Bürgerradwege, Wolfgang Wiedemann, ist einfach super“, schwärmten Gensicki und Kützemeier. Teilfinanziert wird der Bürgerradweg aus einem speziellen Topf des Landes NRW, in dem für die nächsten Jahre insgesamt 9,4 Millionen Euro bereitstehen. Die von den Vereinen eingeforderte Eigenleistung wird vom Energiekonzern RWE mit 4.000 Euro unterstützt. Weitere 1.000 Euro kommen von Manfred Behrends und Aslan Ünal von der Cosmo-Lounge. Die Stadt Steinheim beteiligt sich mit 10.000 Euro, 2.000 Euro bewilligte der Bezirksausschuss Ottenhausen aus seinem freien Verfügungsfonds. Insgesamt müssen die Vereine 30.000 Euro aufbringen. Von einer dicken Spende, die ihm in einem Briefumschlag für die Verpflegung der Helfer „zugeschoben“ worden war, berichtete Heribert Gensicki sichtlich bewegt. „Mit Demut im Herzen sage ich allen Unterstützern, Helfern und Sponsoren ein herzliches Dankeschön“, lautete seine darauf gegebene Antwort. Den ersten Spatenstich unternahmen und verfolgten mit ihren Blicken außer den vorgenannten Personen, Steinheims stellvertretende Bauamtsleiterin Theresia Meier, Bauausschussvorsitzender Albert Schnurbusch, Franz Bödeker vom HV Ottenhausen, Karl-Heinz Huneke vom HV Billerbeck sowie Tobias Schnieder (RWE). Der neue Bürgerradweg verbindet die Ortschaften Valhausen, Billerbeck und Ottenhausen miteinander und führt vom Norderteich gefahrlos weiter bis zum Schiederstausee.

realisiert durch evolver group