Anrufer geben sich als Mitarbeiter der Stadtverwaltung aus

37696 Marienmünster (ots) - Bei der Stadtverwaltung in Marienmünster haben sich am Mittwoch 08.11.2017, mehrere besorgte Bürger gemeldet, die Anrufe von angeblichen Mitarbeitern der Stadt Marienmünster erhielten. Nach Schilderungen der Angerufenen wurden sie von dem Anrufer darüber befragt, ob sie Haustiere, insbesondere Hunde, im Haushalt halten würden. Nach Angaben des Ordnungsamtes der Stadt Marienmünster handelt es sich bei den Anrufern nicht um Mitarbeiter der Stadt Marienmünster. Vielmehr ist zu vermuten, dass sich Kriminelle über die persönlichen Verhältnisse der Angerufenen informieren wollten. Wie viele Anrufe es insgesamt gegeben hat, ist derzeit noch nicht bekannt. Zum Schutz vor kriminellen Anrufen appelliert die Polizei: Seien Sie am Telefon aufmerksam! Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen am Telefon preis. Machen Sie niemals Angaben zu Wertsachen in Ihrer Wohnung. Erfragen sie bei einem Anruf immer den Namen des Anrufers und für welche Dienststelle oder welches Amt der Anrufer tätig ist. Informieren Sie sich selbst über die Richtigkeit des Anrufs durch einen Rückruf bei der genannten Behörde. Lassen Sie sich dabei nicht durch die im Display angezeigte Rufnummer des Anrufers irritieren. Es ist technisch möglich, dass die Rufnummer der jeweiligen Behörde bei Ihnen angezeigt wird. Benachrichtigen Sie sofort die Polizei über den Notruf 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt. /He.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 962 1520
E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/hoexter

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Höxter, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65848/3783098

Copyright © Neue Westfälische 2017
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group