Märchenhaft: Zu einer königlichen Zeremonie gehören auch in Eversen die Blumenkinder. - © Josef Köhne
Märchenhaft: Zu einer königlichen Zeremonie gehören auch in Eversen die Blumenkinder. | © Josef Köhne

Eversen Königspaar und Hofstaat begeistern in Eversen

Gabriel und Alexa da Cunha repräsentieren die gelebte Dorfgemeinschaft in Eversen

Josef Köhne

Eversen. „Rose weiß, Rose rot, wie süß ist doch dein Mund“, heißt es in einem Lied von Hermann Löns. Und von Schneeweißchen und Rosenrot erzählt ein wunderschönes Märchen der Brüder Grimm. An beides wurde erinnert, wer am Sonntagnachmittag zur Königsparade nach Eversen gekommen war, um dort das attraktive Königspaar Gabriel und Alexa da Cunha mit seinem Hofstaat Anika und Marc Brand sowie Nadine Werner und Tobias Dreier zu bewundern. Kein Wunder also, dass ein sichtlich begeisterter Schützenbruder beim Anblick der bezaubernden Damen eingestand, dass nicht nur die sommerlichen Temperaturen sein Herz erwärmten. Vorgestellt wurden die strahlenden Majestäten der St.-Antonius-Schützenbruderschaft Eversen den aus allen Nachbarorten sowie aus Pömbsen, Hagedorn und Bergheim angereisten Zuschauern vom kommandierenden Schützenoberst Ludger Wiechers. Sowohl das Königspaar, als auch alle Mitglieder des Hofstaates seien eng mit der Heimat, mit der Schützenbruderschaft oder dem VfL Eversen verbunden. Vor allem der Fußball habe in Eversen eine starke Integrationskraft, erklärte Wiechers. Den Schützenkönig bezeichnete er als „den Repräsentanten einer gelebten Gemeinschaft“. Zur Königsparade und zum Festumzug begleiteten der Spielmannszug Sommersell und der Musikverein Sommersell die Everser Schützen.

realisiert durch evolver group