Wollen kämpfen: Dem ökumenischen Gedanken folgend, setzen sich Monika Hölscher-Darke und Georg von Puttkammer für den Erhalt der evangelischen Kapelle ein. - © Josef Köhne
Wollen kämpfen: Dem ökumenischen Gedanken folgend, setzen sich Monika Hölscher-Darke und Georg von Puttkammer für den Erhalt der evangelischen Kapelle ein. | © Josef Köhne

Himmighausen Ökumenische Initiative will Kapelle erhalten

Kirche: Das Presbyterium der evangelischen Kirche Marienmünster-Nieheim plant die Entwidmung der Kapelle in Himmighausen-Bahnhof

Himmighausen. "Leider werden wir uns in naher Zukunft von der Kapelle in Himmighausen-Bahnhof trennen müssen", teilt das Presbyterium der evangelischen Kirche Marienmünster-Nieheim im neuen Gemeindebrief mit. "Das ist eine schmerzhafte Entscheidung, aber sie ist nach unserer Überzeugung unvermeidbar", heißt es weiter. Als Grund für die geplante Aufgabe nennt das Presbyterium die laufenden Kosten, eine anstehende Sanierung sowie die Tatsache, dass das am Berghang gelegene Gotteshaus von Gehbehinderten nur schwer zu erreichen ist. Ferner wird darauf hingewiesen, dass der sich auch in der evangelischen Kirche abzeichnende Personalmangel regelmäßige Gottesdienste nicht mehr erlaube...

realisiert durch evolver group