Marienmünster Spaß am Bad und an gutem Essen

Dorothea und Bernd Schleicher übernehmen Café

Marienmünster (kö). Blumen brachte Robert Klocke am Sonntag mit ins Hallenbad, um sie einer Frau zu überreichen, von deren Einsatz, Können und Kreativität er sich eine Attraktivitätssteigerung für das Bad verspricht. Er hieß Dorothea Schleicher mit ihrem Mann Bernd herzlich willkommen und wünschte den neuen Betreibern des Cafe-Restaurant "PlitschPlatsch" viel Freude bei der Arbeit, eine angenehme Kundschaft und gute Gewinne.

Mit der Übernahme des seit mehreren Monaten verwaisten Schwimmbad-Cafés durch das Ehepaar Schleicher bietet das Hallenbad Neues. Schleichers liefern auch Speisen außer Haus und bieten Kuchen zum Mitnehmen an. Das Know-how für eine gehobene Küche bringt vor allem Bernd Schleicher mit. Er bekochte mehrere Jahre lang die Gäste auf einem sogenannten Traumschiff. "Für Kinder und Jugendliche gibt es den Piratenteller", sagt Dorothea Schleicher.

Ganz selbstverständlich gibt es weiterhin auch die Standards für Kinder: Waffeln und Pommes! Mit ihren Kunden haben sich die Schleichers bereits angefreundet. "Die sind alle sehr freundlich und gut gelaunt", hat die Chefin festgestellt. Das Ehepaar schaut sich in Vörden bereits nach einem Haus um.

Bürgermeister Klocke versprach sandte eine Botschaft in Richtung Höxter. Anstatt sich über ein fehlendes Hallenbad zu ärgern, solle man lieber das Bad in Marienmünster nutzen.

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Teilen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group