Carola und Karl Loke sind glücklich. Nach 50 gemeinsamen Jahren haben sie nun ihr Eheversprechen erneuert. - © FOTO: KÖ
Carola und Karl Loke sind glücklich. Nach 50 gemeinsamen Jahren haben sie nun ihr Eheversprechen erneuert. | © FOTO: KÖ

Marienmünster Wiederholung nach 50 Jahren

Überraschung bei der Goldenen Hochzeit von Karl und Carola Loke

Marienmünster (kö). Es war eine wundervolle Überraschung für Karl und Carola Loke aus Bad Driburg. Eigentlich waren sie am Sonntag in die Abteikirche nach Marienmünster gekommen, um sich nach 50 Ehejahren nur im Beisein ihrer beiden Kinder und deren Partner noch einmal das Eheversprechen zu geben. Doch dann kam alles anders, denn der Bezirksverband der Schützenbruderschaften im Kreis Höxter hatte zur selben Zeit zur feierlichen Jahresabschlussmesse eingeladen.
Gegenseitig im Wege standen sich die Feiernden dennoch nicht. Im Gegenteil: Der Bezirksvorstand der Schützenbruderschaften gratulierte dem Jubelpaar mit einem vom Bezirksbrudermeister Georg Dressler vorgetragenen Gedicht und einer zauberhaften roten Rose. Und eigens für das Paar intonierte die Blaskapelle Albaxen die vom Großen Zapfenstreich her bekannte Choralstrophe, "Ich bete an die Macht der Liebe."
"Wir sind auf den Tag genau vor 50 Jahren an dieser Stelle von Pater Schulte getraut worden. Wenn ich zurückdenke, war es heute noch viel feierlicher", sagte Carola Loke. Karl Loke bekam bei diesen Worten feuchte Augen und die Erinnerung an die gemeinsamen Jahre mit all den Höhen und Tiefen machten ihn sprachlos.

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Teilen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group