Der Silberborner Kletterpark ist durch den Sturm zum Teil stark beschädigt worden. - © treerock
Der Silberborner Kletterpark ist durch den Sturm zum Teil stark beschädigt worden. | © treerock

Silberborn Sturmschaden im Tree-Rock-Kletterpark

„Friederike“ entwurzelt bis zu 20 Bäume

Silberborn. Auch der Kletterpark Tree-Rock in Silberborn ist vom Sturm „Friederike" nicht verschont geblieben. Geschäftsführer Christoph Brand hat sich Ende vergangener Woche einen ersten Überblick verschafft und das Gelände abgesperrt. Auf den ersten Blick schätzt er, dass ein Parcours komplett zerstört wurde und zwei weitere leicht beschädigt wurden. Insgesamt sind bis zu 20 Fichten gefallen. Die Schadenshöhe kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht beziffert werden. In dieser Woche beginnen die Aufräumarbeiten und die detaillierte Sichtung des Schadens. Auch ein Baumgutachter wird die übrigen Bäume des Kletterparks kontrollieren und gegebenenfalls weitere geschädigte Bäume benennen. Der Tree-Rock bittet Spaziergänger, die Absperrungen zu beachten und das Gelände des Hochseilgartens nicht zu betreten. Die Klettersaison wird wie geplant am 17. März mit Beginn der Osterferien starten. „Bis dahin sind die leicht beschädigten Parcours repariert und der Hochseilgarten ist aufgeräumt. Zusätzlich wird der Hochseilgarten vor der Eröffnung einer Inspektion durch ein Prüfinstitut unterzogen", so Christoph Brand. Für alle abenteuerlustigen Gäste, die nicht bis März warten wollen, hat der Kletterparkbetreiber Ende letzten Jahres den ganz besonderen Escape Room Bergwerk Holzminden eröffnet.

realisiert durch evolver group