Am Vormittag musste die Feuerwehr Höxter zu Nachlöscharbeiten ausrücken. - © Thomas Kube
Am Vormittag musste die Feuerwehr Höxter zu Nachlöscharbeiten ausrücken. | © Thomas Kube

Höxter Hoher Sachschaden bei Brand in Höxter

Feuerwehr bringt Garagenbrand schnell unter Kontrolle

David Schellenberg

Höxter. Bei einem Garagenbrand  in der Nacht zu Mittwoch ist in Höxter hoher Sachschaden entstanden. Verletzt wurde niemand. Nachdem der Einsatz in der Nacht zwischenzeitlich beendet werden konnte, musste der Löschzug Höxter am Vormittag zu Nachlöscharbeiten ausrücken. Die hochschlagenden Flammen aus der freistehenden Doppelgarage an der Pionierstraße in Höxter waren gegen 0.45 Uhr fast zeitgleich von einem vorbeifahrenden Taxifahrer und von Anwohnern entdeckt wurden. Beide riefen die Feuerwehr. Weil zunächst ein Dachstuhlbrand in einem Wohnhaus gemeldet worden war, wurden neben dem Löschzug Höxter auch zwei große Tanklöschfahrzeuge aus Lüchtringen und Bosseborn alarmiert. Wie Einsatzleiter Jürgen Schmits berichtet, waren insgesamt rund 40 Kräfte im Einsatz. Auch der Rettungsdienst Holzminden war vorsorglich in Bereitstellung. Die Feuerwehrleute brachten die Flammen schnell unter Kontrolle, konnten aber nicht verhindern, dass der in der Garage geparkte Geländewagen sowie ein Trecker vollständig ausbranden. Auch die nach Besitzerangaben erst vor einem Jahr vollständig neu aufgebaute Garage war nicht mehr zu retten. Die genaue Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Warum das Feuer mitten in der Nacht ausbrach, ist noch völlig unklar. Brandsachverständige der Polizei Höxter wollen den Brandort bei Tageslicht untersuchen. Der Besitzer vermutet, dass der Brand am Geländewagen ausbrach, der erst eine Stunde zuvor in der Garage abgestellt worden war.

realisiert durch evolver group