Christian Haase am Rednerpult beim KPV-Kongress in Braunschweig. - © Privat
Christian Haase am Rednerpult beim KPV-Kongress in Braunschweig. | © Privat

Kreis Höxter CDU-Politiker Christian Haase ist neuer KPV-Bundeschef

Politiker aus Beverungen zieht damit in den CDU-Bundesvorstand ein

David Schellenberg

Kreis Höxter.Der CDU-Bundestagsabgeordnete aus dem Kreis Höxter, Christian Haase, ist am Samstag auf der Bundesvertreterversammlung der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU/CSU Deutschlands (KPV) zum neuen Bundesvorsitzenden gewählt worden. Die Delegierten wählten ihn mit 96,5 Prozent der Stimmen. „Mein Herz schlägt kommunal. Als ehemaliger Bürgermeister ist es eine große Ehre für mich, die Kommunalen auf Bundesebene zu vertreten. Ich erwarte, dass auch unter der neuen Bundesregierung die kommunalfreundliche Politik fortgeführt wird. Die Kommunalen brauchen auf der Bundesebene eine starke Stimme – dies gilt für die Regierungsarbeit und erst recht für die Koalitionsverhandlungen", so Christian Haase nach der Wahl. Haase, der bisher schon Beisitzer im KPV-Bundesvorstand war, löst Ingbert Liebing, Staatssekretär aus Schleswig-Holstein, ab. Mit dem neuen Amt rückt der 51-Jährige auch automatisch in den CDU-Bundesvorstand auf und wird in der kommenden Woche erstmals an dessen Sitzung teilnehmen. Wichtiges Thema dort: der mögliche Auftrag zur offiziellen Verhandlung über eine Jamaika-Koalition. Die KPV vertritt die Interessen von rund 75.000 Amts- und Mandatsträgern der Union und legt ihren Schwerpunkt auf die Interessen der Kommunen. Grundlegendes Ziel ist dabei die Stärkung der kommunalen Selbstverwaltung. Neben seinem Wirken in der KPV – Haase leitet hier seit zwei Jahren den Arbeitskreis „Einwanderung und Integration" – ist Haase auch Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Kommunalpolitik der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

realisiert durch evolver group