Startschuss ist gefallen: Punkt 18 Uhr am Freitag wurde die Läufermenge von Moderator Markus Finger und Jens Klingemann auf der Marktstraße auf die fünf Kilometer lange Strecke – zu laufen in vier Runden – geschickt. - © Simone Flörke
Startschuss ist gefallen: Punkt 18 Uhr am Freitag wurde die Läufermenge von Moderator Markus Finger und Jens Klingemann auf der Marktstraße auf die fünf Kilometer lange Strecke – zu laufen in vier Runden – geschickt. | © Simone Flörke

Höxter Teilnehmerrekord mit 744 Läufern beim Höxteraner Firmenlauf

Bei bestem Laufwetter haben die Akteure auf den Runden für den guten Zweck durch die Altstadt viel Spaß und werden von vielen Zuschauern an der Strecke kräftig angefeuert

Simone Flörke

Höxter. „Bin ich schon fertig?" Claudia Blecher läuft in der Marktstraße über die Ziellinie direkt in die Arme ihrer Kollegin von der Unternehmenskommunikation der Katholischen Hospitalbewegung Weser-Egge, Christiane Bernert. Lachend und glücklich nach 5.000 Metern durch die Innenstadt beim Höxteraner Firmenlauf fallen sich die Frauen in die Arme. „Wo sind die Herren", schaut sich Blecher fragend um. „Schon lange da", entgegnet die Kollegin. Egal, Spaß hatten sie. Alle, die die 1.250-Meter-Runden unter dem Jubel der Zuschauer geschafft haben, sind im Ziel Sieger. Und die Kindergärten der Stadt sowieso, für die der Erlös des Laufes ist. Glücklich waren bei der vierten Auflage aber auch die Verantwortlichen. Über 744 Teilnehmer – 200 mehr als im Vorjahr. Und über ein tolles Laufwetter, für das Petrus rechtzeitig die Himmelsschleusen dicht gemacht hatte. „Ich habe den ganzen Tag auf die Wetter-App geschaut", erzählte Jens Klingemann vom Mode- und Sporthaus, der den Startschuss für die Läuferschar gab. „Tolle Stimmung", freute sich Maria Puhan von der AOK Nordwest über die Zuschauerresonanz an der Strecke. Diese „Atmosphäre in unserer schönen Altstadt" schätzte auch Hubert Raabe: „Für uns von der Laufgemeinschaft Höxter ist es Pflicht, mitzulaufen." Lehrer und Schüler des KWG gingen gemeinsam in Teams an den Start. „Weil’s Spaß macht", erklärten die 13 Starter. Und weil sie ihre Schule präsentieren wollten. Der Sieger bei den Herren ist übrigens der vom Vorjahr: Jan Kaschura aus Holzminden toppte seine Zeit mit 16:05 Minuten um 17 Sekunden, gefolgt von Thomas Kruse (Brakel) und Jan Nikulla (Detmold). Bei den Frauen zeigte Jutta Rahns aus Höxter, dass man auch mit 50 Jahren noch mächtig was drauf hat. Ihre Siegerzeit: 19:35 Minuten. Auf Platz zwei und drei Larissa Scheidemann aus Bevern und Lina Bömelburg (Höxter).

realisiert durch evolver group