Großes Angebot: Sabine Winkelhahn (v. l.), Christina Irgang, Barbara Fien, Gabi Schidlack, Silke Köhler, Präsidentin Claudia Bonefeld, Vize-Präsidentin Ana Maria Castro de Linzner, Annette Finkeldei, Birgit Bitterberg, Heike Jandt, Susanne Krekeler und Christina Schröder haben das frühere Geschäft "Figura M" in ein Handtaschen-Mekka verwandelt. - © Foto: privat||
Großes Angebot: Sabine Winkelhahn (v. l.), Christina Irgang, Barbara Fien, Gabi Schidlack, Silke Köhler, Präsidentin Claudia Bonefeld, Vize-Präsidentin Ana Maria Castro de Linzner, Annette Finkeldei, Birgit Bitterberg, Heike Jandt, Susanne Krekeler und Christina Schröder haben das frühere Geschäft "Figura M" in ein Handtaschen-Mekka verwandelt. | © Foto: privat||

Höxter 1.300 Handtaschen beim Stadtfest Höxter im Angebot

Guter Zweck: Zonta-Club Höxter startet am Huxori-Wochenende erstmals Second-Hand-Börse

Höxter (nw). Vom Schnäppchen bis zum Designerstück, von der Clutch bis zum Shopper, vom schlichten Allzweck-Modell bis zum schrillen Hingucker für besondere Anlässe: Bei der ersten Handtaschenbörse des Zonta-Clubs Höxter bleibt kein Wunsch offen. Am Huxori-Wochenende sind 1.300 Handtaschen im Angebot. Die vielen Taschen, die am Huxori-Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr im ehemaligen Geschäft "Figura M" in der Stummrige Straße angeboten werden, sind allesamt für die Second-Hand-Börse gespendet worden. "Die Spenderinnen unterstützen mit ihren Taschen die Beratungsstelle gegen Gewalt an Frauen", betont Zonta-Präsidentin Claudia Bonefeld. Denn der Erlös aus dem Verkauf ist für das seit zwei Jahren bestehende Beratungsangebot bestimmt. Daher dankt der Zonta-Club all jenen, die es übers Herz gebracht haben, sich von ihren Taschen zu trennen. "Dass wir so viele Taschen zusammen bekommen würden, hätten wir nicht gedacht", sind die Zonta-Frauen überwältigt von der riesigen Resonanz auf ihren Spendenaufruf. Sogar Prominente sind der Bitte gefolgt. Unter ihnen die Hamburger Vollblut-Entertainerin Ina Müller. Sie hat zugesagt, Taschen zu schicken. Jetzt sind die Huxorimarkt-Besucher am Zug. Denn die Premiere dieser Benefiz-Aktion kann nur dann ein Erfolg werden, wenn die 1.300 Taschen am 23. und 24. September "an die Frau" gehen. "Für jedes Portemonnaie ist etwas dabei", verspricht Präsidentin Claudia Bonefeld, die die Idee für die Handtaschenbörse aus Nizza mitgebracht hat: Bei der dortigen "Zonta International Convention" im Sommer 2016 kamen sie und Christina Irgang mit Zonta-Schwestern aus der Schweiz ins Gespräch. Diese erzählten bei dem Gedankenaustausch von ihrer Handtaschenbörse und freuen sich, dass die Höxteranerinnen die Idee nun aufgreifen. In die Organisation der Börse und die Präsentation der vielen Taschen haben die Frauen des Zonta-Clubs Höxter Herzblut und Raffinesse eingebracht. Mit viel Tatkraft haben sie das Ladenlokal, dessen Eigentümerin sie für die Bereitstellung der Räumlichkeiten danken, zum einladenden Handtaschen-Mekka umgestaltet. "Die große Auswahl wird die Einkaufslaune der Besucherinnen beflügeln", sind Claudia Bonefeld und ihre Mitstreiterinnen vom Organisatorinnen-Team der Taschenbörse überzeugt. Die Beratungsstelle gegen Gewalt an Frauen, für die der Erlös der Aktion bestimmt ist, wurde vor zwei Jahren gegründet. Der Zonta-Club hat am Konzept mitgearbeitet und beteiligt sich mit jährlich 4.000 Euro an der Finanzierung dieses Angebots. Träger der Beratungsstelle ist die AWO.

realisiert durch evolver group