Rad abgerissen: Beim Karando ist durch den Unfall ein Rad abgerissen. - © Benedikt Schülter
Rad abgerissen: Beim Karando ist durch den Unfall ein Rad abgerissen. | © Benedikt Schülter

Fürstenau Kollision auf der B 239 bei Fürstenau

Auf der Bundesstraße 239 bei Fürstenau stoßen zwei Autos zusammen

Benedikt Schülter

Fürstenau. Auf der Bundesstraße 239 an der Abfahrt Richtung Fürstenau kam es Donnerstagabend gegen 18.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Die 25-jährige Fahrerin eines Seats wollte nach links in Richtung Fürstenau abbiegen. Dabei übersah sie den Fahrer eines Korando, der auf dem Nachhauseweg in Richtung Paderborn mit circa Tempo 100 unterwegs war, berichtete die Polizei vor Ort. Das Auto der jungen Frau krachte mit voller Wucht in die linke Wagenseite des 53-Jährigen. Dabei löste sich ein Rad des Wagens. Der Fahrer verlor die Kontrolle, schlug in die Leitplanke ein und wurde auf die andere Fahrbahnseite geschleudert. Wie durch ein Wunder kamen beide Unfallbeteiligten mit dem Schrecken davon. Die Fahrerin des Seats erlitt nach Angaben der Polizei nur eine leichte Verletzung und wurde mit einem Schock ins Höxteraner Krankenhaus eingeliefert. Der Korando-Fahrer blieb unverletzt. Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr an de Unfallstelle vorbei geleitet.

realisiert durch evolver group