Höxter Höxters Fußgängerzone wird für Radfahrer freigegeben

Rat Höxter will die Stadt radfahrerfreundlicher machen

Höxter. Die Fußgängerzone in der Höxteraner Innenstadt soll künftig dauerhaft für Radfahrer freigegeben werden, dafür sprach sich der Rat Höxter mehrheitlich aus. Auf Antrag der CDU-Fraktion soll auch geprüft werden, weitere Teile der Innenstadt für den Radverkehr freizugeben. So sollten die Radler auch in Einbahnstraßen in beide Richtungen fahren dürfen. Andere Städte seien im Bezug auf Radfahrerfreundlichkeit schon weit voraus, betonte Günther Ludwig (CDU). Der Feldversuch mit der Öffnung der Fußgängerzone sei gut gelaufen. Es sei ein positiver Weg beschritten, „den kann man auch noch weitergehen". Diese Meinung unterstützte auch SPD-Fraktionschef Werner Böhler. Die Testphase bis Ende September hätte dazu gedient, es einfach mal auszuprobieren und sich Sachverstand anzueignen, „um dann anhand von Ergebnissen eine Entscheidung zu treffen". Auch die Sozialdemokraten sprachen sich für den Radverkehr in der Fußgängerzone aus. Georg Heiseke, Fraktionschef der UWG, regte an, den Radverkehr auf die Zeit von 19 Uhr abends bis 9 Uhr morgens zu beschränken. „Zu den anderen Zeiten herrscht so viel Fußgängerverkehr in der Stadt. Und wir können nicht davon ausgehen, dass alle Radfahrer so vernünftig sind, dann abzusteigen und zu schieben." Dieser Vorschlag fand allerdings keine Mehrheit. Berno Schlanstedt (Die Grünen) hatte sich damals gegen eine Öffnung der Fußgängerzone für Radler ausgesprochen. „Ich bin jetzt eines Besseren belehrt worden und werde zustimmen." Auch Bürgermeister Alexander Fischer (SPD) gab seine anfangs ablehnende Haltung auf. „Es gab in der Testphase keine Probleme. Ich bin jetzt für eine Öffnung." Genau anders sah dies bei Siegfried König (BfH) aus: „Ich war damals für eine Öffnung, jetzt bin ich dagegen. Vor allem jüngere Radfahrer weichen häufig auf das glatte Pflaster aus, ältere Menschen und Rollstuhlfahrer müssen dann auf das Kopfsteinpflaster ausweichen". Lutz van Herck (CDU) machte die Beobachtung, dass Sonntagsmorgens viele Eltern mit ihren Kindern auf dem Marktplatz Fahrradfahren üben. „Ich kann das nur begrüßen."

realisiert durch evolver group